DIY Geschenkidee | Nagellack Schmuck

12/11/2016

Ich liebe es, anderen eine Freude zu machen - sei es zu einem bestimmten Anlass wie Geburtstag oder Weihnachten oder einfach mal nur so. Natürlich erfülle ich dabei gerne den ein oder anderen Wunsch, aber oft gibt es auch noch eine Kleinigkeit dazu, die besonders vom Herzen kommt, weil ich sie selbst gemacht habe. Eine dieser Geschenkideen will ich euch heute zeigen, denn Nagellack eignet sich nicht nur wunderbar, um die Nägel aufzuhübschen, sonderlich hervorragend für die folgende Idee:

Nagellack Schmuck selber machen




Ich hatte schon öfter davon gelesen und vor langer Zeit auch selbst schon zwei Schmuckstücke bekommen, die mit Nagellack hübsch gemacht worden sind. Irgendwann dieses Jahr wollte ich es aber auch endlich mal selbst probieren und habe mich tagelang durch die Website von Dawanda gewühlt. Um Nagellack Schmuck zu machen benötigt man nämlich zunächst die Rohlinge und hier ist quasi alles machbar - von Armbändern über Ohrringe und Kettenanhänger bis hin zu Plugs. Meine Suche nach den richtigen Rohlingen hat mich fast verrückt gemacht, denn alleine bei Dawanda ist die Auswahl einfach riesig!



Irgendwie bin ich dann bei den Suchbegriffen "Ohrstecker", "Brissuren" und "Cabochons" hängen geblieben. Brissuren sind die Ohrhängerchen auf dem nächsten Bild und Cabochons nennt man die kleinen Glasssteinchen, die man in die Metall Rohlinge steckt. Da ich selber nicht jeden Schmuck vertrage, war es mir bei meinen Rohlingen wichtig, dass sie nickelfrei und aus Edelstahl sind. Auch beim Material ist die Auswahl wieder riesig, von versilbert, legiert, rosegold, aus Edelstahl, Gold, Silber etc. - es gibt einfach wahnsinnig viele verschiedene Varianten. Ich war am Ende wirklich froh als ich den Shop von Zaubersee entdeckt hatte, denn da waren direkt passende Sets - also Rohlinge aus Edelstahl plus Cabochons und das ganze zu bezahlbaren Preisen. 



Die Sachen kamen auch sehr schnell und gut bei mir an, allerdings hatte ich da noch das wichtigste vergessen. Die Glasssteinchen halten ja nicht einfach so in den Rohlingen. Ein passender Schmuckkleber musste her! Damit sich der Nagellack nicht auflösen, ist es wichtig, dass der Kleber lösungsmittelfrei ist. Es gibt hier auch einige Alleskleber, die sich dafür eignen. Ich habe mich nach kurzer Recherche und weil sie im Bastelladen vor Ort nicht so viel Auswahl hatten aber für den Hasulith Schmuckkleber entschieden. Mit knapp 5 Euro kann ich bei der relativ großen Tube auf jeden Fall noch viel Schmuck basteln.



Um es nochmal zusammenzufassen - was benötigt man für die Herstellung von Nagellackschmuck?


  • Schmuckrohlinge für Ketten, Ohrringe, Ringe etc. (nach Belieben) 
  • passende Cabochons (Glassteine) in den richtigen Größen für eure Rohlinge
  • lösungmittelfreien Schmuckkleber oder Alleskleber 
  • Nagellacke
  • evtl. Nail Art Zubehör


Das Herstellen des Nagellack Schmucks ist dann eigentlich kinderleicht. 

Die gewölbten Glassteinchen lackiert ihr auf der ebenen Fläche in eurer Wunschfarbe und lasst den Lack gut durchtrocknen. Falls ihr ein kleines Design wie zum Beispiel ein Stamping machen wollt, beginnt ihr zuerst mit dem Stamping und lackiert anschließend eure Basisfarbe. Falls mal etwas schief geht, ist das kein Problem, denn der Lack lässt sich einfach mit Nagellackentferner und einem Wattepad lösen. Ich habe bei meinen Cabochons die Größen 10mm und 12 mm gewählt und diese beim Lackieren mit einer kleinen Pinzette festgehalten. So habe ich mich selbst nicht mitlackiert und konnte ich zwischendurch umdrehen und prüfen, ob es mir gefällt. Nachdem ich alle meine Cabochons lackiert hatte, habe ich sie einige Stunden trocknen lassen. Dann habe ich einen kleinen Tropfen des Schmuckklebers in die Rohlinge gemacht und die Glassteine angedrückt

Jetzt heißt es nochmal ein paar Stunden warten und fertig ist der selbst gemachte Nagellack Schmuck zum selber tragen oder verschenken. 💓


Bei meinen ersten selbstlackierten Ohrringen und Ohrsteckern habe ich zunächst einige meiner liebsten Nagellacke verwendet, wobei alles was glitzert, funkelt und schimmert in Nagellack Schmuck natürlich am besten zur Geltung kommt. Hier zeige ich euch gerne noch meine kleine Auswahl - um alle meine Schmuckstücke zu sehen, müsst ihr nur unter dem Bild nach rechts scrollen.


Ich finde Nagellack Schmuck ist eine wirklich schöne Möglichkeit, um seine Lieblinge zu verewigen und um den Liebsten eine kleine Freude zu machen. Grenzen gibt es beim Material und der Gestaltung so gut wie keine und man kann sich dabei richtig schön austoben. Bis Weihnachten sind es noch fast 2 Wochen und falls ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, könnt ihr bis dahin noch viele schöne Stücke gestalten. 🎁

Habt ihr auch schon mal Schmuck selber gemacht?


Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  1. Hehe, da hat noch jemanden die Sucht gepackt ;-)

    Ich habe allerdings festgestellt, dass sich mit egal welchem Kleber der Nagellack löst. Gerade auch mit dem Hasulith, den ich auch teilweise verwende, wird Creme-Lack gerne angelöst und das gibt dann hässliche Stellen im Schmuck. Glitzer- und Holonagellack ist allerdings ziemlich robust und hält dem gut stand.

    Ich habe nur auch viele Schmuckstücke mit Stamping, ein paar Glitzerpartikeln dazwischen und dann einem Creme-Hintergrund - da muss ich echt aufpassen, und manchmal löst sich selbst nach Wochen noch der Lack auf. Frag mich nicht, wie das geht - Chemie hatte ich nur ein Jahr :D

    Viel Spaß jedenfalls mit deinem neuen Hobby!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, mit Chemie kenne ich mich auch nicht wirklich aus, aber bei mir hält der Hasulith bisher ziemlich gut. Ich weiß aber auch nicht, ob die paar Monate da schon aussagekräftig sind und mit Cremelacken habe ich es bisher auch noch nicht probiert - die Holo- und Glitzerbomben geben da einfach so viel schönes her ♥

      Ich musste mich jetzt erstmal bremsen mit dem Schmuck basteln, weil wir nächstes Jahr umziehen wollen und ich vorher nicht mehr so viel ansammeln will. :D

      Löschen
    2. Halten tut er auf jeden Fall super. Und alle Glitzerlacke bzw. halt alles mit Partikeln ist eh unproblematisch. Es sind auch nicht alle Cremelacke, die reagieren, aber ich hatte es schon bei vielen Schmuckstücken, dass sich plötzlich "Flecken" bzw. halt Löcher im Lack gebildet haben und sich der Hintergrund aufgelöst hat. Ist echt ärgerlich, wenn man vorher viel Zeit in Stamping etc. gesteckt hat...

      Löschen
  2. Ich habe vor zwei Jahren auch Nagellack-Schmuck verschenkt - an meine Eltern. Für meine Mutter einen Ring und Ohrringe und für meinen Stiefvater Manschettenknöpfe, alles natürlich farblich passend.

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Habe ich noch nie selber gemacht, finde den Schmuck mit Nagellack aber immer seeehr hübsch

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was für eine super Idee. Das möchte ich auch seit längerer Zeit schon mal machen, irgendwann :)

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie sucht man automatisch irgendwann nach etwas, um seinen Lack auch für andere Dinge zu verwenden, oder? ^^ Ich mache das ja schon seit einem Weilchen. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, auf dem Gruppenbild der Cabochons kann ich meine Sternchen-Ohrringe sehen. ♥
    Ich mag Nagellackschmuck, vielleicht mache ich irgendwann auch mal welchen. ;-)

    AntwortenLöschen