Kiko | Mirror Lacquer 622 Wisteria

10/12/2016

Als ich letzte Woche im Urlaub gelesen hatte, dass diese Woche bei Lenas Lacke in Farbe und bunt!  Lila gefragt ist, war ich erst ein wenig traurig. Jetzt habe ich endlich wieder ein bisschen mehr Freizeit und wollte mich von der Farbvorgabe zum Lackieren inspirieren lassen und dann kommt doch tatsächlich Lila als Vorgabe. Eigentlich habe ich gar keinen Lack mehr in Lila, den ich noch nicht gezeigt habe. Eigentlich. Denn als ich dann den silbernen Beitrag meiner lieben Ida gesehen habe, fiel mir ein, dass da ja noch ein lilafarbenes Exemplar von Kiko bei mir rumsteht.

Kiko Mirror Lacquer 622 Wisteria



Meine Kiko-Phase ist irgendwie vorbei seit Kiko das erste Mal die Flaschenform geändert hat. Ich habe einige der Kiko Lacke in der alten Flaschenform und die neuen Formen will mein innerer Monk einfach nicht hier haben. Die Kiko Mirror Kollektion stammt noch von 2013 und ich habe tatsächlich insgesamt 9 der damals 15 erschienen Lacke mit dem Mirror Effekt. Solo gezeigt habe ich bisher keinen einzigen davon. Für mich sind das einfach mehr Stamping Lacke und da ich nicht verrückt bin, habe ich es bisher auch vermieden, die Lacke ganz zu lackieren. Sowas braucht nämlich extrem viel Geduld und die ist bei mir oft Mangelware.



Tja und wenn man endlich wieder bei Lenas Lacke in Farbe und bunt! dabei sein möchte und die wunderhübschen Bilder von Ida so aussehen, dass das Lackieren am Ende ein tolles Ergebnis hervorbringt, dann wird man eben doch mal wagemutig. Der erste Versuch ist dann auch promt gescheitert, denn um eine möglichst glatte Nageloberfläche zu haben, habe ich zwei Schichten Base Coat lackiert und anschließend den Kiko. Der war aber schneller Trocken als die Base Coat Schichten darunter und schwupps waren unverzeihliche Macken im Lack. Wie sollte es auch anders sein^^ Der zweite Versuch mit nur einer Schicht Base Coat hat dann zum Glück besser geklappt. Ich habe allerdings gleich drei Schichten vom Kiko Wisteria lackiert, denn obwohl er recht alt ist, ist er immer noch extrem flüssig und ich habe ihn beim Lackieren nicht überall direkt deckend aufgetragen.



Ganz so hübsch wie bei Ida ist es natürlich nicht geworden, aber die Anstrengung hat sich am Ende doch gelohnt. Und weil es mir doch ganz gut gefallen hat, wollte ich direkt einen meiner neuen Lacke ausprobieren, denn mir die liebe Ida aus ihrem Urlaub mitgebracht hat - Wynie 069 Purple Flakes. Für mich sind die unterschiedlichen Partikel zwar eher Pink, aber ich fand den farblichen Kontrast zum metallischen Lila spannend. Leider hat Wynie die Basis, in der die Partikel sind, echt dick gemacht und aus meinem ursprünglich geplanten Glitter Placement wurde nichts, weil ich einfach nichts von dem Lack herausgekippt bekamm. Also habe ich ein bisschen gepinselt - insgesamt 2 Schichten pro Nagel.



Mit insgesamt 6 Schichten war der Beitrag schon fast eine Mordsarbeit. Kleine Bläschen gab es zur Auflockerung geschenkt und farblich gefällt es mir auch nach der Umsetzung noch. Alltagstauglich sind für mich aber weder der Kiko noch der Wynie Lack - bei dem einen braucht es viel Geduld beim Lackieren und bei dem anderen beim Trocknen - und so ist das einfach mal ein kleiner Lackspaß ausschließlich für Lacke in Farbe und bunt! Der Kiko wird für mich weiterhin ein Stamping Lack bleiben und den Wynie Lack von meiner lieben Ida halte ich in Ehren und gebe ihm die nächste Chance als Topper, wenn ich weniger Schichten darunter habe. 

Wie gefällt euch meine Lila-Pink-Kombination?


Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  1. Also ich finde deine Bilder total schön, da hat sich der zweite Anlauf echt gelohnt! :) Und es freut mich, dass ich dich ein wenig dazu inspirieren konnte. ;-)
    Die beiden Lacke zusammen sehen echt interessant aus. Schade, dass Bläschen entstanden sind. :/ Ich hoffe, der Topper macht dir wann anders mehr Freude und wird kein totaler Reinfall. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch froh über den zweiten Anlauf und den Topper finde ich wirklich schick und keinesfalls einen Reinfall. Ich werde ihn beim nächsten mal vorher einfach mit Verdünner geschmeidig machen :)

      Löschen
  2. Ich finde auch, dass sich der zweite Versuch sehr gelohnt hat :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, so streifenfrei habe ich ja noch nie einen Metallic Lack auf meine Nägel bekommen! Wisteria habe ich auch im Regal stehen, verwende ihn aber auch nur zum Stampen.

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das gar nicht so streifenfrei und weil mir doch meist die Geduld fehlt, bleibt er bei mir zukünftig auch als Stamping Lack :)

      Löschen
  4. Sowohl einzeln als auch in Kombination sehr hübsch ♥
    Die Bläschen wären mir durch all die Glitzerpartikel vermutlich auch gar nicht aufgefallen, wenn Du nichts gesagt hättest :-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha wahrscheinlich wären die Bläschen wirklich nicht aufgefallen, aber man ist ja mit sich selbst sowieso immer etwas kritischer und da musste ich es zumindest erwähnen :D

      Löschen
  5. Also ich finde den Kiko schon verdammt grandios lackiert - das Finish ist doch bombig glatt! Sieht klasse aus :)

    AntwortenLöschen