Kiko | 504 Pearly Glaze Pink

8/24/2016

Hmmmm, mir kommt es so vor als hätte das Wochenende eben erst begonnen und dabei ist es auch schon wieder vorbei und die Wochenmitte erreicht. Am Wochenende hatte ich dummerweise die grandiose Idee, meine Nägel radikal zu kürzen und mit radikal ist keinesfalls das gemeint, was ihr auf den nachfolgenden Bildern sehr. Da hatte ich noch Nagelweiß. Im Moment gerade nicht mehr. Voreilig wie ich war, habe ich sie gekürzt, bevor ich was für den kommenden Blue Friday pinseln konnte UND bevor mich meine Bestellung vom Hypnotic Polish Sale erreicht. Ich könnte mich dafür grade echt selbst in den Allerwertesten treten, aber es nützt ja nichts und sie wachsen ja auch wieder. Damit ihr nicht direkt einen Schock erleidet, gibt es heute einen Beitrag aus meinen Entwürfen. Vor dem Urlaub hatte ich nämlich schon mal das Bedürfnis, die Nägel stark zu kürzen und man kann ja bekanntlich auch mit kurzen Nägeln Lack tragen.

Kiko - 504 Pearly Glaze Pink



Der Kiko Pearly Glaze Pink ist vor allem eins: Pink! Ein richtiges Barbie-Pink und ich hatte so lange nicht mehr so knallige Nägel, dass ich mich erstmal dran gewöhnen musste. Der Lack ist schon etwas älter, von 2014 oder 2015, ich bin leider lange nicht mehr bei Kiko fündig geworden. Zum einen habe ich aus dem alten Standardsortiment alles, was mir gefällt und zum anderen reizen nicht die veränderten Flaschen nicht. Der kleine Monk in mir mag es nicht so gerne, wenn zwischen vielen gleichen Flaschen plötzlich zwei drei veränderte stehen, also verzichte ich. :D



Pearly Glaze Pink ließ sich wunderbar lackieren, die Pinsel von Kiko und auch die Konsistenz sind einfach immer wieder toll. Erschrocken hat mich bei Pearly Glaze Pink allerdings die Deckkraft. Ich hätte erwartet, dass ich mit zwei bis drei Schichten hin komme, gebraucht habe ich am Ende aber drei. Die Trocknungszeit an sich war okay, aber bei drei Schichten eben auch nicht mehr so gut. Was solls, ich wollte mal wieder aus meinem typischen Farbschema ausbrechen und dann muss ich da eben durch. 



Optisch hat es sich meiner Meinung nach auch gelohnt, denn Pearly Glaze Pink ist nicht nur Pink, sondern Pink mit ganz kleinen, feinen holografischen Glitzerteilchen. Auf dem Nagel kommen die relativ schwach raus, aber manchmal reicht es ja auch, wenn man weiß, dass da was ist. :D Auf Dauer knallt das Pink natürlich sehr, weshalb ich mich dann entschieden habe, es nochmal mit einem Stamping zu versuchen- noch gebe ich mit dem Clear Jelly Stamper von nurbesten.de nicht auf.



Als Platte habe ich die BPL-027 verwendet, irgendwie fand ich das Rosenmotiv passend für die knallige Basis. Ich habe zwischenzeitlich noch ein paar Versuche mit dem Clear Jelly Stamper gestartet und mittlerweile die besten Erfahrungen mit Lacken, die entweder direkt zum Stamping geeignet sind oder seeeeehr dünnflüssig und deckend. Beim Abziehen von der Schablone, darf man nicht zu viel Kraft aufwenden, sonst reicht dem Stamper der Lack nicht mehr zum Aufnehmen. Irgendwie klappt es mit viel ausprobieren aber doch langsam.



Weil er endlich leer werden soll, habe ich zum Stamping den schwarzen Belgium aus der p2 match it LE verwendet. An sich ging er ganz gut, aber für den Clear Jelly Stamper war er schon fast zu dickflüssig. Man sieht ziemlich deutlich den Unterschied zwischen den Nägeln, bei denen ich den Clear Jelly Stamper verwendet habe und den Nägeln, bei denen mein Creative Shop Stamper zum Einsatz kam. Erkennt ihr es?


So und jetzt hoffe ich einfach mal, dass die ganz kurzen Nägeln bis Donnerstag ein paar Millimeter wachsen und euch nicht komplett schockieren :D

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  1. Wow! Was für ein schönes Nageldesign. <3

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  2. Also das Pink finde ich gar nicht so übel und die Rosen passen gut dazu. :) Ich habe gerade vorhin bei einem Design P2 Italy verwendet - der soll bitte auch leer gehen, passend zu deinem Belgium. :D
    Bei Kiko geht es mir übrigens genauso. Ich habe alle spannenden Lacke und die neuen Flaschen finde ich alle blöd.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Belgium macht auch nicht mehr lange mit bei mir :D Ich finde es bei Kiko ja echt schade, dass die ihre Flaschenform geändert haben. Die letzten Lacke vor der Änderung waren ja nochmal richtig toll, aber wer unser Geld nicht braucht, der bekommt es auch nicht :D

      Löschen
  3. Dein aller erster Satz hat mich dazu gebracht alles durch zu lesen ;) Super Lack & super Idee ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha okay, was war denn an dem ersten Satz so besonders? :)
      Ich freue mich, dass du dir deswegen alles durchgelesen hast.

      Löschen
  4. Finde der Lack hat eine super schöne Farbe :) gefällt mir echt gut.
    Auch das Stamping ist dir super gelungen.
    Ja leider sieht man einen Unterschied bei den Nägeln an denen du dich mit dem Clear Jelly Stamper versucht hast..aber finde es gar nicht so schlimm..deine Bilder sind ja auch Nahaufnahmen und soooo genau schaut im Alltag ja niemand auf deine Nägel (ausser du selbst) :D
    Find dein Design sehr schön.
    Liebe Grüße,
    Miri von Mary Reckless

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    Toller Beitrag! Ich mag pink auf den Nägeln gerne. Wenn ich mal keine Lust auf ein Nageldesign habe, so steht ein knalliges Pink immer ganz vorne auf meiner Liste.
    Das mit den Kiko Lacken kenne ich: das Design der alten Kiko Lacke ist einfach toll.. als die dann mit ihren runden und komischen Fläschchen kamen, habe ich mir keinen Lack mehr gekauft. Habe zwar so 2/3 geschenkt bekommen, die passen jetzt aber nicht mehr wirklich in meine Sammlung.
    lg Mella ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Pink auch total schön und wir bekommen sicher keinen Schock wegen deiner kurzen Nägel :P Das Stamperproblem ist mir erst aufgefallen, als du es erwähnt hattest XD Trotzdem sind die Rosen sehr hübsch geworden!
    GLG Verena

    AntwortenLöschen