Catherine | Trend Collection Paradiso 2016

2/07/2016

Es ist soweit! Der Winter wird zumindest in der Beauty-Welt so langsam verabschiedet und die ersten Frühlingskollektion erfreuen den Markt mit frischen, bunten Farben. Die deutsche Traditions-Kosmetikmarke Catherine hat passend zum nahenden Frühling die Paradiso Collection auf den Markt gebracht und 5 leuchtende Farben strahlen in diesem Frühjahr mit der Sonne um die Wette. Im Rahmen der Facebook- Gruppe für Blogger konnte man sich vor einiger Zeit bewerben, um mit den Nagellacken der Kollektion einen Paradiso-Look zu gestalten, der dann später auf der Facebook-Seite von Catherine an einem Voting teilnimmt. Ich hatte seit langer Zeit mal wieder Glück, aber bevor ich euch meinen Paradiso-Look auf den Nägeln zeige, stelle ich euch kurz die Paradiso Kollektion im Einzelnen vor.


Zur Paradiso Kollektion von Catherine zählen insgesamt 5 bunte Nagellacke, die mir im Rahmen der Facebook-Aktion kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Einzeln würden sie im Shop je 12,95€ oder als komplettes Set 51,80€ kosten. Unabhängig von der recht klassischen äußeren Verpackung, stecken in den Fläschchen tolle frühlingshafte Farben, bei denen ich tatsächlich an tolles paradiesisches Wetter und Urlaub denken musste. Im Catherine Online-Shop startet die Reise ins Paradiso mit folgenden Worten:

Mit Wind in den Haaren, geblümten Nägeln und der coolen Attitude wird auf der Strandpromenade jeder Seemann um den Finger gewickelt und man selbst zur Queen des Yachthafens. Maritimer Chic trifft hier auf lässige Flower Power. So kann die Reise mit den neuen Catherine Farbtrends Paradiso beginnen und der Hafen verlassen werden. Ahoi. Enthält: 1 Lack pro Farbe à 11 ml , davon 1 Lack gratis.
  • abgestimmt auf die UV Nail Polishes Paradiso
  • hohe Deckkraft
  • langanhaltend
  • Inhalt: 11 ml


Catherine Lac Paradiso Nr. 365 queeny



Hach ja, wenn ich bei Catherine eins liebe, dann sind es definitiv, und damit für mich eigentlich völlig untypisch, die pinken Nagellacke. Schon bei der Natascha Ochsenknecht Kollektion hatte mich der pinke 253 Bed of Roses auf den Nägeln schwer begeistert. Auch bei der Paradiso Collection erging es mir nicht anders. Auf den ersten Blick haben mir direkt alle Farben in den Fläschchen gefallen, weil sie so pastelig wirkten und das bei mir oft Mangelware ist. Auf den Nägeln hatte 365 queeny aber mal wieder den totalen Wow-Effekt. Vermutlich sollte ich öfter pinke Nägel tragen, denn ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass mir solche Farben stehen. queeny deckt mit sage und schreibe einer Schicht! Mit dem Catherine Pinsel und der tollen Konsistenz des Lacks kann da auch kaum etwas schief gehen. Ich würde mir lediglich eine kürzere Trocknungszeit wünschen, aber das ist wirklich Jammern auf hohem Niveau, denn wie wir alle wissen, kann man die mit dementsprechenden Hilfsmitteln auch selbst verkürzen.


Classic Lac Paradiso Nr. 366 beachside



Mit beachside ist in der Catherine Paradiso Collection ein sonnengelber Lack eingezogen, dessen Gelbton so warm zusammengestellt ist, dass er eigentlich jedem Hauttyp schmeicheln müsste. Beachside deckt mit zwei Schichten und trocknet einigermaßen schnell. Also prinzipiell genauso schnell wie queeny, allerdings dauert es durch die zwei Schichten eben etwas länger als bei queeny. Auch wenn mich beachside tatsächlich an Sonne und Strand erinnert, mag ich den Farbton an meinen Nägeln nicht ganz so gerne. Aber das ist eine rein subjektive Sache, ob man nun gelb auf den Nägeln mag oder nicht.


Classic Lac Paradiso Nr. 367 lagoon



Ja, ja und nochmals ja! Lagoon ist ein tolles helles Blau und sieht auf den Nägeln durch den schönen Glanz gleich noch toller aus. Obwohl ist jede Menge blauer Lacke habe, sind es gerade die hellen Blautöne, mit denen ich manchmal nicht so zurecht komme. Schlechte Deckkraft und schwieriger Auftrag sind hier aber um Glück gar kein Problem. Lagoon deckt spätestens mit der zweiten Schicht und lässt sich genauso toll auftragen wie die anderen Lacke der Paradiso Collection. Für mich ist der Lack ein Traum in zartem Pastellblau!


Classic Lac Paradiso Nr. 368 seaweed



Farblich erinnert mich seaweed nicht an Seetang, sondern eher an das Grüner Tee Eis, was ich vor Ewigkeiten mal beim Chinesen gegessen habe und seitdem suche. Meine Kamera hatte hier ein paar Probleme, den zarten Grünton so abzulichten, wie er tatsächlich ist, aber es hat dann zum Glück doch noch einigermaßen geklappt. Seaweed braucht auf jeden Fall zwei Schichten, um vollständig zu decken. Auch hier war der Auftrag wieder kinderleicht und abgesehen von dem Schwierigkeitsgrad beim Fotografieren gibt es hier nichts zu meckern.


Classic Lac Paradiso Nr. 369 horizon



So ganz passt der Name hier für nicht - zumindest auf den ersten Blick. Wenn man aber das Glück hatte und dabei zusehen konnte, wie die Sonne im Meer untergeht, passt horizon wieder ziemlich gut. Manchmal wirkt es in den letzten Minuten des Sonnenuntergangs am Horizont nämlich tatsächlich wie eine Mischung aus Rosa und Apricot. Zu meiner Haut gefällt mir der Farbton richtig gut, allerdings war horizon der einzige Lack, der auch mit der zweiten Schicht noch ein bisschen Schwäche bei der Deckkraft gezeigt hat. Sowas fällt natürlich nur auf Nagellackfotos auf und meistens merkt man das beim "normalen" Anschauen der Nägel eher nicht.


Mein Paradiso-Look



Nachdem mir schon bei der Natascha Ochsenknecht Kollektion das Water Marble Design einigermaßen gut gelungen war, wollte ich das dieses Mal auf jeden Fall auch wieder probieren. Die Basis für meinen Paradiso-Look auf den Nägeln bildet der wunderschöne queeny - mein klarer Favorit der Kollektion. Ich wollte aber nicht auf allen Nägeln ein Water Marble machen und habe deshalb nur den Ringfinger als Akzentnagel gestaltet. Für das Marble selbst habe ich alle Farben mehrfach ins Wasser getropft und sie haben wunderbar mitgespielt und sind ineinander geflossen. Das Muster selbst habe ich dann mit einem Zahnstocher auf der Wasseroberfläche gestochen und den Nagel eingetaucht.


Weil ich gerne alle Nagellacke der Paradiso Collection in meinen Paradiso-Look einbauen wollte, habe ich mit dem Dotting Toll eine Art schräges French auf jeden Nagel gepunktet. So war queeny zwar immer noch vorherrschend, aber die anderen Farben konnten sich harmonisch ins Gesamtbild einfügen. Als Alternative für das Dotting Tool könnte man hier auch einen Zahnstocher verwenden.


Für mich ist der Look insgesamt sehr frühlingshaft geworden und wenn ich es irgendwann mal ins Paradies schaffe, würde ich mir die Nägel auch so machen. Dann könnte man das schöne Wetter auf der Insel mitten im Meer einfach genießen und die Nägel machen zusätzlich gute Laune. Ob man nun den pfirsichfarbenen Cocktail trinkt, ins blaue Meer springt, die goldgelbe Sonne genießt, kühlendes Grüner Tee Eis isst oder ein pinkes Kleidchen trägt - mit dem Design ist man im Paradies definitiv für alle Situationen gewappnet.


Im Zusammenhang mit der Paradiso Kollektion habe ich mir mal Gedanken gemacht, wie mein Paradies sein sollte, um für mich richtig paradiesisch zu sein. Die Frage ist nämlich gar nicht so einfach und die Antwort vor allem auch situationsbedingt. Wenn ich die Frage unter der Woche bedenke, habe ich in meinem Paradies mehr Zeit für mich und keinen Stress. Am Wochenende sieht das wieder ganz anders aus. Ein paar Dinge sollte mein Paradies aber in jedem Fall haben - mein Liebster sollte dort sein und es mit mir genießen können. Dann wünsche ich mir für mein Paradies neben vielen tollen Lacken, die in der Sonne dann funkeln können und einem vollen Bücherregal, was ich in einer kuscheligen Strandliege langsam und stressfrei von oben nach unten durchlesen kann, eine Art Schlaraffenland. Viel leckerer Obstsalat und frische Früchte, köstlich gereifter Hartkäse, frisches Sushi und viele leckere Salate und leichte Gerichte zum schlemmen und genießen.


Ich finde die Paradiso Collektion von Catherine wirklich gelungen. Natürlich sind Pastellfarben keine besondere Innovation auf dem Nagellackmarkt, aber man muss auch nicht immer wieder das Rad neu erfinden und ich bin mir sicher, dass im Frühling noch viel mehr pastellige und zarte Töne in die Beautyregale einziehen werden.

Wie würde euer Paradies aussehen und was sollte es in eurem Paradies unbedingt geben?


Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. Die sehen - vor allem so schön gebündelt - nicht schlecht aus :) Farblich gefällt mir der letzte irgendwie am Besten, aber klar, dass der von der Deckkraft nicht der Beste ist. ^^ Dein Design ist auch wieder richtig hübsch geworden! :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. So im gesamten sehen die Farben schon toll aus, aber einzeln betrachtet sind sie alle nicht so meins. Lediglich Lagoon ginge vielleicht noch. Das Design finde ich sehr, sehr süß! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die Farben paasen ja super toll zusammen! Hat Catherine gut gemacht ^_^

    AntwortenLöschen
  4. Die Lacke sprechen mich jetzt nicht so an, aber dein Naildesign am Ende finde ich sehr toll ^.^

    AntwortenLöschen