Last Minute | Halloween Designs für Anfänger

10/28/2015

Halloween rückt näher und wie jedes Jahr ist das für mich eher ein Fest für die Kinder. Dennoch kann ich verstehen, dass sich viele auf diesen Tag bzw. die Nacht freuen und sich dementsprechend schminken und verkleiden. Natürlich gehören zum gruseligen Halloween Outfit auch ein paar passende Nägel. Da nicht jeder sich die Zeit nehmen kann, stundenlang Designs zu kreieren und manchmal auch einfach die "Zutaten", die Geduld oder das Talent fehlen, habe ich heute 5 einfache Designvorschläge für euch, die sich ganz leicht auch ohne große Vorkenntnisse umsetzen lassen.


Vor einigen Wochen hatte Yves Rocher im Blogger-Newsletter zu einem Halloween Contest aufgerufen. Dazu konnte man sich aus deren Nagellacksortiment bis zu vier Lacke und ein Nail Art Tool unter www.yves-rocher.de aussuchen. Kurze Zeit später kamen meine Lacke dann an und ich hatte bis letzten Freitag Zeit, mein Design bzw. die Designs an Michelle von Yves Rocher zu schicken. Eine Jury wählt jetzt die schönsten aus, die dann am 31.10.2015 auf der Facebook-Seite von Yves Rocher erscheinen. Soviel zum Hintergrund des ganzen. Für alle 5 Designs habe ich ausschließlich die PR-Samples verwendet, die ich im Rahmen der Aktion bekommen habe. Das sind folgende Nagellacke:

Grün - 72 Vert Agave
Rot - 41 Garance
Grau - 81 Gris Armoise
Smoky Effect Top Coat

Für 2 Designs habe ich außerdem einen Nail Art Pinsel von Yves Rocher verwendet und für ein Design einen Zahnstocher. 

Falsche Mumie 



Für das Design der falschen Mumie habe ich zunächst Vert Agave als Basis lackiert. Das schmutzige Grün ist für mich eher ein Khaki und würde wahrscheinlich auch super für ein Armeedesign passen. Gefragt sind aber Halloween Nägel und deshalb musste der Lack für die falsche Mumie herhalten. 


Falsche Mumie deshalb, weil das Design farblich wenig mit den Baumwolle und Leinen Gebinden zu tun hat, in die Mumien normalerweise eingewickelt sind. Mit dem Nail Art Pinsel und Gris Armoise habe ich zumindest versucht die Strukturen auf den Nagel zu bringen. Mit viel Fantasie könnte man zusätzlich auch noch Augen dazu malen, aber das war bei meiner farblichen Vorauswahl nicht drinnen. Stattdessen habe ich das recht einfache Design genutzt und den Smoky Effect Top Coat ausprobiert, der in dem Fall schon fast zu dunkel war. Eventuell probiere ich das Design nächstes Jahrmal mit anderen Farben aus.


Blutige French Nails 



Bei den überaus kreativen Namen meiner Designs ist es wahrscheinlich gar nicht so schwer, sich darunter etwas vorzustellen. Dieses Mal diente der Smoky Effect Top Coat als Basis und den Pinsel des roten Garance habe ich so sehr abgestreift, dass ich damit die Nagelspitzen rot lackieren konnte. Die relativ langen Pinsel musste ich wirklich gut abstreifen, aber wenn ihr so ein Design nachmachen möchtet, könnt ihr auch French Nail Sticker zur Hilfe nehmen. 


Mit zwei Schichten deckt der Smoky Effect Top Coat übrigens schon erstaunlich gut für einen Top Coat. 


Eventuell könnte man jetzt einen oder mehrere Nägel noch bluten lassen, allerdings ist das mit meinen vorgegebenen Lacken gehörig in die Hose gegangen. Aber auch bei dem Design gilt natürlich, dass ihr das mit anderen Lacken ebenso machen könnt.


Blutige Sugar Spun Nails



Bei dem Design ist der graue Gris Armoise meine Basis. Auf dem Ringfinger habe ich dann einfach einen Fingerabdruck mit dem roten Lack gemacht und die anderen Nägel mit meinem ersten Sugar Spun Design verziert. 


Als Anleitung habe ich die von The Nailsaurus verwendet - vielleicht klappt es bei euch ja besser als bei mir? Wobei echtes Blut natürlich auch nicht unbedingt so fließt, damit es schön aussieht. ;-)


Verwirrte Geister 



Für meine verwirrten Geister habe ich eine weitere wirklich einfache Nail Art Techniken angewendet. Bei der sogenannten Blobbicure wird nämlich einfach in den noch feuchten Basislack ein Tropfen eines weiteren Lack es gesetzt und weil beide Lacke noch feucht sind, verlaufen sie zu den abenteuerlichsten Mustern ineinander. 


Meine verwirrten Monster sind genauso entstanden - wichtig ist nur, dass ihr statt unzähliger Lack tropfen nur 3 macht für die Augen und den Mund. Damit man Augen und Mund noch besser als solche erkennen kann, habe ich zum Schluss mit der schmalen Seite des Pinsels mit dem Rot und dem Smoky Effect Top Coat Akzente gesetzt. 


Frankenstein French 



Wenn ich an Frankensteins Monster denke, dann fallen mir häufig zuerst die sehr auffälligen Narben bzw. Nähte ein. Genau die habe ich in meinem 5. und letzten Design umgesetzt. Als Basis habe ich zunächst Garance lackiert. Der Lack ist nicht vollständig deckend, aber ich fand die eine Schicht für das Design ziemlich praktisch. Der durchscheinende Übergang zum Nagelweiß war so nämlich eine gute Orientierung für mein Frankenstein French.


Mit dem Nail Art Pinsel habe ich dann einfach versucht den Übergang so gut es eben ging mit einer Linie nachzuzeichnen und in diese Linie noch kleine Querstriche gesetzt.


Natürlich sind meine fünf Designanregungen bei weitem nicht so gruselig, wie es manch einer zu Halloween präsentiert, aber dafür sind sie größtenteils alltagstauglich und auf jeden Fall ohne große Vorkenntnisse nachzumachen. Dafür könnt ihr natürlich alle möglichen Farben verwenden und seid nicht auf vier Lacke beschränkt. :)

Mein persönlicher Favorit sind ja die verwirrten Geister, wobei ich die beiden French Nails auch nicht verkehrt finde  und ihr? 


Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  1. Also ich finde die Geister auch am besten. Aber insgesamt sind die Ideen für mich alle eher nichts. Sind ja auch für Anfänger gedacht. ;-) Mit so einer beschränkten Lackauswahl und ohne Dotting Tool ist das aber auch schwer.

    AntwortenLöschen
  2. The polishes by themselves are not fantastic shades, but I really like your Halloween nail art ides done with them!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Blutigen Sugar Spun Nails am gruseligsten :D, die sind dir echt super gelungen!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen