Review | Catherine by Natascha Ochsenknecht

3/08/2015

Passend zum Internationalen Frauentag, zeige ich euch heute die Catherine by Natascha Ochsenknecht Nagellack Kollektion*. Catherine engagiert sich seit 2006 mit der Kampagne We can do it! für starke Frauen und für mich zählt Natascha Ochsenknecht definitiv zu den starken Frauen. Manchen ist sie vielleicht nur als die Ex von Uwe Ochsenknecht oder als die Frau mit den knallig pinken Lippen, aber ich habe sie bei ihren TV-Auftritten immer als äußerst sympathische Frau wahrgenommen, die weiß was sie will und wenn man ihren Lebenslauf anschaut, dann weiß man auch, dass Natascha Ochsenknecht mehr ist als nur die liebende Mutter, das schöne Model, die Neu-Autorin oder Ex-Frau. Sie ist ein Allround-Talent und angelehnt an ihre exklusive Tuchkollektion erscheint demnächst ihre erste eigene Nagellack Kollektion, die wir uns jetzt gemeinsam anschauen.


Das Catherine Team war so freundlich und hat mir und einigen anderen Bloggern vorab die komplette Kollektion zum Testen zugeschickt und nachdem ich die Lacke schon einige Zeit ausprobiere, bekommt ihr jetzt auch endlich die Bilder der knallbunten Kollektion zu sehen. :)

Vielen Dank nochmal an das Team der Catherine Nail Collection GmbH und vor allem an Sascha für die schnelle Zusendung der Lacke!


Alleine die Verpackung der Lacke war mir dieses mal schon ein Bild wert. Darin werden die Lacke beim Verkaufsstart zwar nicht versendet, aber für mich als kleines Karton- und Boxenopfer ist der Karton einfach klasse - da bewahre ich zukünftig meine Neuankömmlinge auf, um sie euch am Monatsende beim SundayRunway gesammelt zu zeigen.

Catherine Youngster Nail Care Set



Richtig toll fand ich bei dem Paket, dass neben den fünf Lacken der Catherine by Natascha Ochsenknecht Kollektion auch gleich weiter gedacht wurde. In dem Youngster Nail Care Set waren gleich zwei Base Coats enthalten, die die Nägel vor Verfärbungen schützen können und außerdem einer matter Top Coat. Die Catherine Youngster Nail Care Pro White Base hellt die Nägel optisch leicht auf und der Catherine Youngster Nail Care Calcium Base Coat soll gespaltene Nägel kitten und Nagelspliss vorbeugen - also der perfekte Unterlack für mich und ich bin gespannt, wie er sich im Langzeit-Test macht. Was der Catherine Youngster Nail Care Matt Coat macht, muss ich wahrscheinlich keinem mehr erklären. ;) 

Alle drei Produkte gibt es im Catherine Online Shop für jeweils 9,95€.

Catherine Highgloss Top Coat



Außerdem war auch der Catherine Highgloss Top Coat im Paket, der für ein strahlendes und luxuriös glänzendes Finish sorgt. Trotz der modernen Flaschenform und der zusätzlichen Umverpackung, wird der Highgloss Top Coat aber nicht mein Liebling, denn ich finde die Konsistenz zu gelartig, die Trockenzeit zu langsam und einen Top Coat mit 10ml für 19€ leider auch zu teuer.

Catherine by Natascha Ochsenknecht Nagellack Kollektion



Bevor ich euch die Lacke im Einzelnen zeige, gibt es kurz noch ein paar allgemeine Informationen. Der offizielle Verkaufsstart ist der 27. März 2015 und schon jetzt sind die fünf Lacke der Kollektion einzeln oder im Set vorbestellbar. Außerdem wird es auch eine Profi-Feile geben und zu jedem Einzellack oder Set eine Autogrammkarte von Natascha Ochsenknecht. Aktuell gibt es bis zu 31% Vorbestellerrabatt und in Preisen bedeutet das, dass ein Lack einzeln 12,95€ kostet und das Set mit allen fünf Lacken 51,50€ - kaufen könnt ihr die Lacke im Catherine Online Shop. Und damit ihr auch genau wisst, was euch bei den Lacken erwartet, gibt es jetzt alle fünf erst einzeln und dann zusammen.

Catherine by Natascha Ochsenknecht | Classic Lac 251 Love Me



Als das Paket bei mir ankam und ich die Lacke gesehen habe, habe ich mich erstmal riesig gefreut, denn für mich sind das die ersten knalligen Nagellacke, die ich in meiner Sammlung als Neonfarben einstufen würde. Zumindest einige der Kollektion, wie ihr noch sehen werdet. Die 251 Love Me ist in der Reihenfolge der erste Lack und auch gleich eine für mich immer recht schwierige Farbe - Orange. Orange ist aber nicht gleich Orange und das knallige Leuchtorange von Love Me gefällt mir tatsächlich viel besser als erwartet. Lackiert habe ich insgesamt zwei Schichten, die ich für eine gute bis perfekte Deckkraft als ausreichend empfinde. Und obwohl das Orange ziemlich gut auf den Nägeln knallt, habe ich keine weiße Basis getragen, sondern den Lack einfach auf dem Calcium Base Coat lackiert. Die Trockenzeit war bei der ersten Schicht schneller als bei der zweiten, aber insgesamt völlig in Ordnung.


Catherine by Natascha Ochsenknecht | Classic Lac 252 Dress Me Up



Direkt nach Orange und Gelb ist Hellgrün definitiv meine Nicht-Lieblingsfarbe, aber auch die 252 Dress Me Up ist wieder so knallig, dass ich es auf den Nägeln richtig geil finde. Dress Me Up ist ein richtig grelles Apfelleuchtgrün und ließ sich genauso wunderbar lackieren, wie Love Me. Auch hier sind es wieder zwei Schichten mit dem Calcium Base Coat drunter und ich muss gestehen, dass mich die Farbe echt vom Hocker haut. Qualitativ gibt es nichts zu bemängeln und die Farbe des Lacks ließ sich zum Glück auch genauso leuchtend fotografieren wie er es auf den Nägeln tatsächlich ist.


Catherine by Natascha Ochsenknecht | Classic Lac 253 Bed of Roses



Wenn es eine Farbe in der Kollektion gibt, die sofort den Namen von Natascha Ochsenknecht schreit, dann ist es eindeutig die 253 Bed of Roses! Ein knalligeres Pink ist mir lange nicht begegnet und zumindest in meiner Erinnerung scheint der Lack perfekt zu Nataschas Lieblingslippenstift zu passen. So ein knalliges Barbie-Pink hätte ich mir wahrscheinlich nie freiwillig gekauft, aber nachdem ich den Lack lackiert hatte, war ich so begeistert von dem Farbton, dass er mittlerweile schon zum zweiten Mal für eine komplette Maniküre herhalten musste und damit eindeutig mein Favorit der Kollektion ist, denn das Fläschchen ist schon deutlich leerer als die anderen vier. Auch hier gilt wieder das gleiche wie bei Love Me und Dress Me Up - zwei Schichten über dem Calcium Base Coat ohne weiße Base mit guter Trockenzeit und insgesamt toller Qualität. Ich weiß natürlich nicht, ob so ein knalliges Pink jedem steht, aber meinen Hautton hat Bed of Roses mal direkt so aussehen lassen, als ob ich frisch aus dem Sommerurlaub komme :D


Catherine by Natascha Ochsenknecht | Classic Lac 254 No Purple Rain




Als ich die ersten Bilder der Kollektion gesehen habe, dachte ich zwar, dass 254 No Purple Rain mit dem kräftigen Blau und dem leicht metallischen Finish nicht so richtig zwischen die knalligen Neonlacke mit Cremefinish passt, aber ich kann gut verstehen, warum dieser Lack in der Kollektion ist. So ein Blau sollte einfach jede Frau besitzen und mich wundert es mit meiner Leidenschaft für blaue Nagellacke natürlich am wenigsten, dass Natascha so einen Farbton für ihre Kollektion ausgewählt hat. Durch das leicht metallische Finish neigt No Purple Rain dazu auf den Nägeln etwas streifig zu sein. Mit einer relativ glatten Nageloberfläche und einer ruhigen Hand beim Lackieren bekommt man die Streifen aber gut in den Griff und je gleichmäßiger man den Lack aufträgt, desto weniger stören sie. Mir hat das Ergebnis jedenfalls sehr gut gefallen und auch hier gab es wieder zwei Schichten über dem Calcium Base Coat und qualitativ nichts zu meckern.


Weil ich gerne auch mal die Wünsche meiner Leser erfülle, gibt es jetzt sogar noch ein Bild vom 254 No Purple Rain zusammen mit dem Catherine Youngster Nail Care Matt Coat. Liebe Nadine ich danke dir für den Wunsch, den blauen mattiert sehen zu wollen, denn da sieht er gleich noch viel besser aus als er es sowieso schon tut!


Catherine by Natascha Ochsenknecht | Classic Lac 255 Golden Butterfly



Obwohl Gelbtöne auf den Nägeln immer etwas schwierig sind, weil es dann zu schnell nach Raucherfingern oder ähnlichem aussehen kann, finde ich den Gelbton von 255 Golden Butterfly wirklich gut gewählt. Das strahlende Sonnengelb würde ich nicht bei Neon einordnen, aber Lust auf den Sommer macht es trotzdem und auch hier haben wir wieder die gute Qualität gepaart mit den tollen Lackiereigenschaften, denn auch der gelbe Lack der Kollektion deckt bereits mit zwei Schichten.




Meine Meinung zur Kollektion



Ich freue mich immernoch sehr, dass ich dieses tolle Paket zum Testen bekommen habe und die Nagellack Kollektion von Natascha Ochsenknecht noch vor dem offiziellen Verkaufsstart am 27. März ausprobieren durfte. Neonlacke sind in meiner Sammlung noch eine Seltenheit, aber da ich jetzt weiß wie toll so leuchtende Farben auf den Nägeln wirken, wird es sicher nicht so bleiben. 

Qualitativ konnten mich alle fünf Lacke der Kollektion überzeugen - sie decken mit zwei Schichten, trocknen schnell und lassen sich durch den etwas breiteren Pinsel auch sehr gut lackieren. Die drei Neonlacke finde ich großartig und mit gefällt sehr gut, dass es hier keine weiße Basis braucht, damit die Lacke schön knallig sind. Auch der Blauton ist ein toller Lack, gefällt mir persönlich in der matten Variante aber am besten. Lediglich mit dem Sonnengelb habe ich persönlich noch meine Probleme, weil das für mich einfach keine Farbe ist, die ich im Alltag tragen würde. Alle anderen Farben sind zwar auch nicht gerade alltagstauglich - aber ich glaube die wenigsten von uns müssen sich beruflich auf Nudetöne beschränken. Wer Farbe tragen kann, sollte das auch tun und da darf es dann ruhig auch mal bunt und knallig sein. 

So toll wie ich die Lacke auch finde, muss ich natürlich trotzdem ehrlich sein und hier gibt es für mich zwei Punkte, die ich ansprechen muss - auch geschenkte Lacke (und wenn es für PR-Zwecke ist) verdienen eine ehrliche Bewertung. Catherine ist ja ein deutsches Traditionsunternehmen und wurde vor etwas über 30 Jahren gegründet. Leider sieht auch das Flaschendesign noch so aus, denn den goldenen Deckel finde ich nicht gerade schick und zu so einer modernen Kollektion passt es auch irgendwie nicht. Catherine hat wirklich einige tolle Farben im Sortiment, aber gerade die jüngere Kundschaft würde sich sicher auch über ein moderneres Flaschendesign freuen. Mir ist natürlich auch bewusst, dass das typische Catherine Flaschendesign den Wiedererkennungswert der Marke ausmacht, aber vielleicht kann man hier auch ganz klein anfangen und die Deckel silber machen. Letztlich ist es aber doch der Inhalt der zählt und während ich den aktuellen Vorzugspreis von knapp 13€ pro Lack für die Qualität der Lack noch einigermaßen im Rahmen finde, ist es der Normalpreis von knapp 17€ dann für mich nicht mehr. Selbst bei meinen heißgeliebten OPI Nagellacken finde ich 16€ zu teuer und auch wenn nicht jeder so eine große Sammlung hat, aber bei dem Preis denkt frau mehrmals nach, ob es sich lohnt ihn auszugeben. 


Weil neben den beiden negativen Aspekten die positiven für mich überwiegen und damit wir hier nicht mit meiner Kritik abschließen müssen, möchte ich euch zum Schluß noch kurz zeigen, wie ich die Lacke bisher auch schon getragen habe und wofür sie sich auch eignen. 

Nail Art Ideen mit den Catherine by Natascha Ochsenknecht Lacken



Alle fünf Lacke lassen sich wegen der schönen bunten Farben toll für Nail Arts verwenden und nicht nur das, sie eignen sich auch super für ein Stamping oder Water Marble Design! Beim Stamping ist mir lediglich aufgefallen, dass sich das Grün auf Weiß zu sehr beißt und auf Schwarz verlieren sie ihre Farbintensität, wobei sie aber immer noch gut zu erkennen sind. Beim Water Marble war ich von dem Farbspiel wirklich begeistert - ich muss jetzt nur noch rausfinden, wie ich das nächste Water Marble ohne Bläschen hinbekomme. :D


Ob man Natascha Ochsenknecht nun mag oder nicht, ihre Nagellack Kollektion finde ich auf jeden Fall richtig toll. Von den fünf Farben gefallen mir vier richtig gut und die Neonlacke sind einfach der Knaller :)

Wie gefallen euch die Lack der Kollektion - habt ihr vielleicht schon einen Favoriten?



*PR-Samples
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Catherine ♥

Das könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

  1. Ich habe mittlerweile auch alle lackiert und werde in den nächsten Tagen meinen Beitrag schreiben. :)
    Deine Bilder sehen toll aus! Ich finde das Stamping und Marble auch wirklich klasse. :) Mein Favorit ist ja das Grün - so genial!
    Das Gelb hat bei mir als einziger Lack drei Schichten gebraucht. Und ich finde, bei dir sieht man nach den zwei Schichten auch noch leichte Lücken. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, was du von den Lacken hältst :) Ich bin ja von den drei Neonlacken echt positiv überrascht und was das Gelb angeht, hatte ich an dem Tag Sonne und da ist mir gar nicht richtig aufgefallen, dass da noch kleinere Lücken sind - auf den Fotos war es dann aber zu spät :D

      Löschen
  2. Ich muss gestehn, die Farben der gesamten Kollektion sind nicht so ganz stimmig, die beißen sich mMn ein bisschen. Auf deinen Nägeln gefällt mir der orangene am besten, danach der blaue. Der grüne erinnert mich an Hubba Bubba! :)
    Dein Watermarble auf den letzten beiden Bildern gefällt mir ausgesprochen gut, das sieht so richtig nach Sommer aus. Da habe ich auch gar nicht mehr das Gefühl, dass sich die Farben irgendwie beißen.

    LG, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich vermute mal, dass Natascha Ochsenknecht einfach schöne bunte Farben wollte und sie sollen ja zu ihrer Tuchkollektion passen :) Mir gefallen vor allem die richtig knalligen Farben - da kann der Sommer kommen ♡

      Löschen
  3. Mein Favorit ist Bed Of Roses - obwohl ich eigentlich gar kein so großer Pinkfan bin finde ich die Farbe mit verschiedenen Kombinationen wunderschön. Heute habe ich hierzu eine weiß-pinke Stripes Kombi lackiert die mich auch super gefällt.

    Auch No Purple Rain finde ich trés chic, wenn auch etwas zickig. Das lässt sich aber auch in einer Kombination gut kombinieren.

    Grundsätzlich war ich überrascht das mich auch die Neonnagellacke gar nicht so abgeschreckt haben - ein passendes Tuch, eine passende Tasche und schon ist das überhaupt nicht mehr so wild wenn die Fingernägel die gleiche strahlende Farbe haben. Für den Sommer super fröhliche Farben - defintiv.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi so geht es mir auch, eigentlich mag ich Pink nicht, aber Bed of Roses ist auch mein Favorit :) Ich bin bei bunten Lacken ja ziemlich schmerzfrei, da brauche ich nicht mal ein Accessoires, die Nägel reichen mir :D

      Löschen
  4. Ganz schön krasse Farben. Wären mir zu knallig, aber zum Stampen finde ich sie klasse!
    Frag mich allerdings, wie Du es schaffst Deine Nägel so toll zu lackieren, der Lack schließt hinten ja so gerade und sauber ab, Wahnsinn, das würde ich auch gern können. Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farben sind wirklich knallig, aber zum Stampen machen sie sich auch sehr gut :)
      Liebe Sandra, das Lackieren ist wirklich nur Übung, dadurch klappt es bei mir auch mit den meisten Pinseln gut :)

      Löschen
  5. Ich finde das Orange und das Grün ziemlich cool :)

    Und falls du Lust auf nen Tag hast, hätte ich da einen im Angebot für dich *klick*!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch, aber bei mir kommt noch das Pink dazu :D
      Deinen Tag habe ich schon gelesen, bewundert und abgespeichert - ich muss nur momentan die Fahrt zur Arbeit zum Kommentare schreiben nutzen und das zieht sich gerade ein wenig hin :/

      Löschen
  6. Das Orange steht Dir wirklich gut, aber abgesehen vom Blau sind das nicht so meine Farben. Obwohl sie von den Farben ganz gut zu Natascha Ochsenknecht passen. Auch wenn ich nicht verstehe, warum "Promi's" irgendwie überall mitmischen müssen.. :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach naja, ich glaube wenn wir die Möglichkeit hätten, irgendwo mitzumischen, würden wir auch nicht Nein sagen :) Und fehlt einfach die Prominenz, damit uns mal jemand fragt :D

      Löschen
  7. Obwohl Deine Fotos wie immer toll sind, können mich die Lacke nicht ganz überzeugen. Sie sind schon ganz nett, aber ich würde niemals soviel Geld dafür ausgeben, dafür sind sie mir dann leider nicht spannend genug. Am besten gefällt mir ja der blaue, aber wenn ich überlege, wieviele ähnliche Blautöne ich für weniger Geld in meiner Sammlung habe.. naja ^^.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt leider, der Preis ist echt hoch, allerdings glaube ich auch, dass wir Nagellacksammlerinnen nicht unbedingt zur Zielgruppe zählen. Ich sehe da irgendwie mehr Frauen vor mir, die nicht so viele Lacke haben und bei den wenigen dann wegen der Qualität lieber mehr ausgeben.

      Löschen
  8. Wow, what a complex and detailed review. Love the colors, they are vibrant and perfect for this coming season and that matte top coat works perfect too! Love the water marbles and nail designs you've made!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much and you are absolutely right - the colours are perfect for Summer :) I'm glad that you like the Designs ♡

      Löschen
  9. Toller Bericht! Mein Favorit ist defintiv das Orange! Den find ich richtig klasse, egal bei wem, ich sie mir angeschaut habe. Wenn du ihn also loswerden möchtest ;)
    Der Blaue ist natürlich auch nicht schlecht, aber eben nichts Neues. Mattiert ist der ja richtig schick.
    Deine Nailarts sind auch sehr schön geworden, besonders auf Weiß machen sie sich gut.
    So, hab ich alles gesagt, was mir auf der Seele lag?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auf jeden Fall, dass dir meine Review gefallen hat :) Mit dem orangen Lack sieht es aber schlecht aus- ich glaube von so einem tollen Neon kann ich mich nicht trennen :D Bei dem blauen Lack hast du völlig recht, aber die Zielgruppe der Kollektion hat vermutlich nicht so viele Lacke zu Hause wie wir :)

      Löschen
  10. Danke für die mattifizierte Version der Lacke - schaut total toll aus, das muss ich mit denen auch nochmal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in Matt sehen die auch echt klasse aus :)

      Löschen