Review | essence hidden stories trend edition

1/18/2015

Diese Woche hat mich ein kleines Päckchen von Cosnova erreicht, über das ich mich sehr gefreut habe, denn es waren einige Produkte der essence hidden stories trend edition enthalten. Auf die feenhafte Kollektion war ich im Vorfeld sehr gespannt. Obwohl es sie von Januar bis Februar geben sollte und der Sinn solcher PR Samples eigentlich der ist, dass wir Blogger euch die Kaufentscheidung im Vorfeld leichter machen sollten, habe ich bereits von einigen das Feedback bekommen, dass die Produkte teilweise schon ausverkauft sind. Mir tut das wirklich leid, aber für alle, die noch die Chance haben und bei denen die hidden stories Aufsteller entweder noch gar nicht stehen oder noch nicht leer gekauft sind, habe ich mich dieses Mal extra beeilt. Und es gibt dieses Mal nicht nur die üblichen Swatches, sondern ausnahmsweise auch Tragebilder - ich wollte eben auch mal eine glitzernde Fee sein. :D


To all my internatinal readers: I'm really sorry, but this time I won't write an english summary. This Blogpost is going to be really long, but you can use the google translator and if there are any questions, feel free to ask me in your comments

essence hidden stories

ein glitzerndes reich voller zauberhafter wesen und märchenhafter geschichten wartet darauf von euch entdeckt zu werden. we proudly present: die neue trend edition „hidden stories“.
schimmernde farben in silber, flieder, rosa, mint, hellblau und mauve zaubern euch magische beauty-momente. highlights sind der glitzernde feenstaub für eure nägel, lippen und körper, die multidimensional schimmernden soufflé eyeshadows und die gefrosteten nagellacke in eisig-pastelligen farben.
follow the essence fairy tale!


Insgesamt 10 Produkte wurden mir vom Cosnova Team zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen lieben Dank dafür ♥ Mittlerweile habe ich mir nicht nur einen ersten Überblick verschafft, sondern auch schon meine Favoriten gefunden. Was ich von den Produkten halte und ob die Sachen halten, was sie versprechen, das erfahrt ihr jetzt. Der Blogpost wird leider etwas länger, aber wir werden das alle überleben. ;)


hidden stories - pastel hair spray

hairlich! farbige highlights in den pastelligen farben rosa und mauve. einfach auf die gewünschte haarsträhne oder –partie sprühen – leicht wieder auswaschbar. perfekt für alle beauties, die sich ein elfenhaftes haar-styling wünschen.
erhältlich in 01 enter wonderland und 02 mauve-llous fairy.


Ich habe das essence hidden stories pastel hair spray in der Farbe 02 Mauve-llous Fairy erhalten und leider leider leider kann ich euch davon wirklich nur Swatchbilder auf meinem Arm geben. Ich habe es zwar in meine Haare gesprüht und muss gestehen, dass ich den blumig-süßlichen Duft sehr angenehm fand (im Gegensatz zu MrLinguini, der direkt die Wohnung lüften musste), aber man sieht in meinen dunklen Haaren einfach Nullkommanix. Damit ihr die Farbe zumindest erahnen könnt, habe ich das Haarspray auf meinen Handrücken gesprüht und hier kam dann ein fliederfarbener Sprühstoß raus, der nach dem Trocknen matt auf mich wirkte. Auswaschen lässt es sich ganz normal mit Seifenwasser, also werden auch auf den Haaren keine Rückstände bleiben. So wie bei den meisten Haarsprays werden die Haare durch das Spray leicht klebrig und nach dem Trocknen ein bisschen hart. Für einen Tag bunte Strähnchen finde ich das Haarspray aber wirklich toll und wenn ich hellere Haare hätte, würde ich es sogar in meinem Alter mal verwenden. :D


hidden stories - hair dye powder

fairy tale! für ein unverwechselbares elfenhaftes styling tragt ihr das gepresste haarpuder in den pastelligen farben flieder und mint einfach auf die gewünschte haarsträhne oder –partie auf.
erhältlich in 01 enter wonderland und 02 enchanted by hint of mint.


Ich hatte das Glück und habe gleich zwei Produkte für die Haare bekommen. Nachdem das Kreidehaarspray bei mir leider gar nicht zu sehen war, hatte ich mit dem essence hair dye powder in der Farbe 02 Enchanted by Hint of Mint mehr Erfolg. Die Anleitung auf dem Pappdöschen empfiehlt sich und die Umgebung vor der Anwendung zu schützen - also Handtuch auf die Schultern und wenn möglich nicht auf Teppich ausprobieren. Ich habe kein Handtuch verwendet, sondern einfach eine Strähne aus meinen Haaren gefischt und das Döschen direkt auf der Strähne langgestrichen. Dadurch entstehen dann im Döschen und in den Haaren ein paar Pulverkrümel, aber damit kann ich leben. Wie ihr anhand der geöffneten Dose und auf dem Swatch an meinem Handrückenganz leicht erkennen könnt, hat das Haarfärbepuder einen ganz leichten Mintton. Der ist wirklich nur ganz leicht, denn auf meinen Haaren erkenne ich leider kein Mint mehr. Es kann gut sein, dass es an meiner dunklen Ausgangshaarfarbe liegt, aber an meinen Haaren wirkte die Farbe leider nicht mint, sondern grau. Da ich schon seit geraumer Zeit öfters Mal graue Haare auf meinem Kopf finde und die mit dem Alter nicht weniger werden, ist mein Bedürfnis optisch nachzuhelfen verschwindend gering. So als kleinen Spaß finde ich das Puder aber ganz witzig und werde mich auch mal nach anderen Farben umsehen, denn immerhin sieht man hier wenigstens was. Ich kann zwar keine Aussage dazu machen, wie das Ganze bei hellen Haaren aussieht, aber so als kleinen Gag ist das Haarpuder ganz nett und die Anwendung ist auch sehr einfach. Mit Haarspray könnte man es noch fixieren und auswaschen lässt es sich ganz normal beim Haare waschen - ohne irgendwelche Rückstände.


hidden stories - lipgloss

lovely lips. schimmernde lippen sind easy gezaubert dank der multidimensionalen glitterpartikel. die beiden soften lipglossen in perlmutt-rosa und violett-mauve verleihen ein hochglänzendes ergebnis.
erhätlich in 01 where did i park my unicorn und 02 mauve-llous fairy.


Okay, ich bin wirklich nicht der typische Lipgloss-Nutzer bzw. wenn ich mich dann doch mal schminke, dann nutze ich am liebsten meinen matten Nude-Lipgloss von essence. Der pflegt meine Lippen, fällt nicht groß auf und ich bin mit ihm sehr zufrieden. Der essence hidden stories lipgloss aus meinem Testpaket ist rein optisch das genaue Gegenteil und zählt damit zu den Lipglossen, die ich normalerweise meide. Die Farbe C02 Mauve-llous Fairy wirkt in der Lipgloss-Garnitur wie ein fliederfarbener Lipgloss mit ziemlich viel Glitzer. Auf dem Swatch am Arm habe ich dann aber gemerkt, dass der Lipgloss selbst nur ganz leicht gefärbt ist und der Glitzer das ist, was ihn in der Packung fliederfarben aussehen lässt. Obwohl er in der Garnitur sehr stark glitzert, hat mich der Glitzer auf den Lippen dann aber gar nicht gestört - da kommt wesentlich weniger raus, als man beim ersten Anblick vermuten würde. Positiv finde ich, dass dieses typisch klebrige Lipglossgefühl (einer der Hauptgründe, weshalb ich Lipgloss nur sehr ungerne mag) nicht aufkam. Stattdessen habe ich mich ziemlich gut gepflegt gefühlt und fand irgendwie auch, dass der Lipgloss bzw. das Glänzen meiner Lippen durch ihn mir stand. Nicht zu verachten ist übrigens auch der süßliche Duft, den man allerdings mögen muss, denn direkt beim Auftragen mit dem Applikator muss man schon Schnupfen haben, um den Duft nicht wahrzunehmen.


hidden stories - soufflé eyeshadow

winter wonderlove! multidimensionales, metallisches folien-finish auf euren lidern mit den crème lidschatten! dank cremiger textur mit kühlendem effekt sind sie besonders langanhaltend und überzeugen durch frostig-schöne pastellfarben wie flieder und mint.


Die essence hidden stories soufflé eyeshadows gibt es in der trend edition in insgesamt vier Farben. Ich habe zum einen den fliederfarbenen 01 Enter Wonderland und den mintfarbenen 02 Enchanted by Hint of Mint erhalten. Für mich sind die beiden Lidschatten so ein bisschen die Sorgenkinder bzw. würde ich das wahrscheinlich anders sehen, wenn ich nur einen davon bekommen hätte. So sehen sie sich im direkten Vergleich wirklich sehr ähnlich und ich denke fast, dass man hier nur einen braucht. Ob es sich um Mint oder Flieder handelt, erkennt man wirklich nur, wenn man den Lidschatten ziemlich dick aufträgt, aber das muss dann wiederum nicht schön sein. Die Konsistenz der Lidschatten war für mich etwas völlig neues und dadurch auch interessant. Mit gepressten Puderlidschatten hat das hier nicht zu tun. Stattdessen war die Konsistenz in etwas wie bei einer weichen Mousse au Chocolat und damit zurecht zu kommen, ist für Schminkanfänger (wir dürfen weder die Zielgruppe von essence noch meine nichtvorhandenen Schminkkünste vergessen :P ) sicher nicht so einfach. Mir ist die relativ schwierige Dosierung erst halbwegs mit dem Finger gelungen - mit dem Pinsel hatte ich einfach jedesmal zu viel Lidschatten dran. Der weiche Lidschatten selbst ist in meinen Augen metallisch mit einem Hauch von Mint oder Flieder - je nachdem welches der Glasdöschen man gerade betrachtet. Obwohl ich auf einen ähnlichen Duft wie beim Lipgloss gehofft hatte, riechen die Lidschatten wie eine Pflegecreme und für meine Nase relativ neutral. Was mir an den Lidschatten recht gut gefällt ist übrigens die Intensität des metallischen Glitzerns. Ich mag es lieber glitzrig und trotzdem dezent und habe das genauso hinbekommen, wie das Schichten für einen noch metallischeren Look. Auf den Augenlidern fand ich sie tatsächlich auch kühlend und das Entfernen gelingt wunderbar einfach. Ich habe meine normalen (ölfreien) Abschminktücher genommen und war ziemlich schnell fertig. Beide Farben muss man definitiv nicht haben, weil sie sich zu ähnlich sind, aber zumindest einen davon kann ich euch empfehlen, denn so einen metallischer Foil-Effekt hat auch mal was!


hidden stories - highlighter


it’s magic. der ultraleichte crème-highlighter verschmilzt bei berührung mit der haut und wird dadurch pudrig zart. zwei dezente farben – verwunschenes flieder und zauberhaftes pastellrosa – sorgen für einen natürlich, frischen teint.


Den essence hidden stories highlighter habe ich in der Farbe 01 Rose in Wonderland erhalten. Die Konsistenz ist wirklich absolut toll, denn schon beim Swatchen dachte ich "Man ist der cremig". Beim Auftragen auf die Haut wird der Highlighter butterweich und wirkt auch mich- zumindest auf dem Handrücken beim Verteilen auch leicht matt (bzw. pudrig wie es essence nennt). Mir gefällt der Highlighter wirklich gut, auch wenn er auf meiner Haut fast gar nicht sichtbar ist. Bei dem Fliederfarbenen könnte das anders sein und bis dahin müssen mir uns euch erstmal die Swatches von dem zarten Rosa auf dem Handrücken genügen. Links seht ihr den verblendeten Highlighter und rechts habe ich ihn zweifach geschichtet.


hidden stories - mascara topper

glitzerregen! mit dem mascara topper werden magische highlights am auge gesetzt. der mix aus metallischer basistextur und glitterflakes bringt wahlweise die wimpern oder die augenbrauen zum funkeln.


Ich habe beim Auspacken ja echt erstmal gedacht, Cosnova hätte mir gleich zweimal Lipgloss geschickt. Wer lesen kann, ist aber klar im Vorteil und auch der Größenunterschied zum Lipgloss ist nicht von der Hand zu weisen. Anstelle eines zweiten Lipglosses aber war der essence hidden stories mascara topper in meinem Päckchen. Es gibt in in zwei Farben und ich habe die etwas neutralere Variante 01 Wonderland's next super Fairy erhalten. Dafür, dass ich mich selten schminke, war ich lange nicht mehr so begeistert und ich kann es nicht mal genau begründen. Ich meine, der Glitzer ist keineswegs unauffällig und noch viel weniger alltagstauglich. Trotzdem hat es der Mascara Topper geschafft, mich voll und ganz zu verzaubern. Meine Lieblingsvariante konnte ich fotografisch leider nicht einfangen, allerdings mag ich ihn ohne Lidschatten am meisten. Das leichte Funkeln auf den Wimpern reicht schon, um sich wie eine Fee zu fühlen und ich glaube fast, dass in dem Mascara Topper nicht nur der wunderschöne Glitzer enthalten ist, sonst würde ich nicht schon wieder anfangen von Feen zu reden - das ging schon los, als ich das erste Mal kapiert habe, was ich da in der Hand halte. :D Das "Bürstchen" sieht zwar etwas gewöhnungbedürftig aus, allerdings verteilt es den Glitzer schön gleichmäßig und genau da, wo man ihn haben möchte auf den Wimpern. Ganz ehrlich Mädels, so ein bisschen Glitzer schadet nie, also holt euch den Glitzertopper für den zauberhaften Augenaufschlag!


hidden stories - pixie dust

twinkle, twinkle! ein kindheitstraum wird wahr: mit dem schimmernden und glitzernden feenstaub zaubert ihr spektakuläre highlights auf nägel, lippe und körper. den dust einfach als topper auf das ausgewählte beautyprodukt auftragen oder vorher damit vermischen – fertig ist der aufregende sparkling-look!


Was hat sich essence nur bei dem Feenstaub gedacht? Ich weiß es ehrlich nicht und habe trotzdem gleich zwei Döschen von dem essence hidden stories pixie dust bekommen. Die kleinen Plastedöschen gibt es in drei Farben. Meine beiden sind der leicht fliederfarbene Feenstaub 01 Carrie's Fairy Dust und der silbern-weißliche Feenstaub 02 Trixie's Pixie Dust. Ich kenne mich im Feenzauberwald leider nicht so gut aus und weiß nicht wer Carrie und Trixie sind, aber es verdammt nett von den beiden, dass sie ihren kostenbaren Feenstaub abfüllen ließen, damit sich andere das feine Glitzerpuder auf Lippen, Nägel und Körper streuen können. Bei mir passt die Beschreibung leider nicht ausschließlich, denn mein Feenstaub ist auf dem Tisch, dem Boden und zur Krönung auch auf meiner Kamera gelandet. Ich habe mich sozusagen selbst in den glitzernden Feenwald katapultiert und bin mir noch nicht sicher, ob ich den ganz feinen Glitzerstaub toll oder doof finden soll. Mir fehlt einfach noch die zündende Idee, was ich damit anstellen soll. Zumal nach dem Verreiben wirklich nur die leicht glitzernde Schicht übrig bleibt. Da man den feinen Staub durch ein Sieb nach draußen befördert fand ich die Anwendung für das Augenmakeup etwas schwierig, aber man erkennt ja sowieso nicht mehr, wo was gelandet ist, weil am Ende wirklich alles an mir und um mich herum geglitzert hat.


Tragebilder

Was das Thema Schminken angeht, habe ich mich bisher immer zurück gehalten und euch bei Reviews die Farben lieber auf meinem Arm oder Handrücken gezeigt. HungryNails ist und bleibt zwar ein Nagellack-Blog, aber ich denke einfach, dass das mit dem Schminken nichts anderes ist als mit dem Lackieren. Mit viel Geduld kann man sich da sicher selbst einiges beibringen und wenn wir mal ganz ehrlich sind, ist die Zielgruppe der essence hidden stories trend edition auch nicht der jahrelang erfahrene Beautyblogger, der zig Pinsel für jede Hautpartie daheim hat und mit Begriffen wie AMU, FotD usw. um sich wirft, sondern die Sachen einfach kauft und den eigenen Kenntnissen entsprechend anwendet. Genau so habe ich es dieses Mal auch gemacht und falls ihr euch wundert, warum ein Auge mehr glitzert als das andere - das liegt einfach daran, dass ich euch zwei verschiedene Möglichkeiten zeigen wollte ohne den schon langen Blogpost noch länger zu machen. Neben den Produkten aus der essence hidden stories trend edition habe ich lediglich meine Garnier BBCream und die Manhattan Supreme Lash Mascara verwendet. 

Auf den Lippen seht ihr den essence hidden stories lippgloss C02 Mauve-llous Fairy und während ich mein linkes Auge so geschminkt habe, wie ich auch aus dem Haus gehen würde, habe ich es beim rechten Auge ein wenig krachen lassen. Auf dem dezenten linken Auge seht ihr eine hauchdünne Schicht vom essence hidden stories soufflé eyeshadow 02 Enchanted by Hint of Mint. Aufgetragen habe ich die Schicht mit dem Finger und damit auch direkt verrieben, damit der Glitzer zur Braue hin schwächer wird, etwas Mascara auf die Wimpern und fertig. Bei dem stark glitzernden rechten Auge habe ich den essence hidden stories soufflé eyeshadow 01 Enter Wonderland mit einem abgeschrägten Lidschattenpinsel auf das bewegliche Augenlid aufgetragen und zum oberen unbeweglichen Augenlid hin den mintfarbenen Lidschatten. Ich habe die beiden versucht zu verblenden, aber irendwie ist mir das nicht so gelungen wie ich es gerne wollte und man erkennt auch kaum einen Farbunterschied auf dem geschlossenen Auge. Zu Braue hin habe ich zuerst den Highlighter aufgetragen, aber weil man davon nichts gesehen hat, durfte der essence hidden stories pixie dust 01 Carrie's Fairy Dust für ein bisschen zusätzlichen Glitzer sorgen. Beim Glitzerauge kam dann auch der tolle essence hidden stories mascara topper 01 Wonderland's next super Fairy zum Einsatz.

Leider sind weder die Bilder noch meine Schminkkünste besonders toll, aber ihr könnt euch so zumindest einen besseren Eindruck verschaffen und damit niemand Alpträume bekommt, habe ich die Nahaufnahmen in der Slideshow "versteckt" :D


hidden stories - nail polish

die limitierten lacke bieten effekte, effekte, effekte. von frosted über iced bis hin zu sparkle überrascht jeder lack mit einem anderen winterlichen icebreaker-finish. zur wahl stehen euch gefrostetes mint und metallisches eisblau.


Die Nagellacke waren für mich eigentlich der Hauptgrund, weshalb ich im Vorfeld sehr gespannt war auf die trend edition. Bei fünf Lacken mit fünf verschiedenen Finishes gehen bei mir natürlich alle Sensoren an. Leider war in meinem Testpäckchen nur der essence hidden stories nail polish 03 Mauve-llous Fairy, der am Deckel als the sparkling ausgezeichnet wird. Ich muss also hoffen, dass mir die trend edition noch irgendwo begegnet und ich zumindest einen Blick auf die anderen Lacke werfen kann, aber immerhin konnte ich so Schminksachen ausprobieren, die ich sonst wahrscheinlich nicht beachtet hätte. Mauve-llous Fairy ist ein gräulicher Fliederton mit vielen feinen Glitzerpartikeln, die im Fläschchen in vielen Farben funkeln. Sie sind Blau, Pink, Orange und teilweise sogar Holographisch, aber wirklich so fein, dass man ganz genau ran muss, um sie zu erkennen. essence empfiehlt für den Nagellack zwei Schichten und nach der ersten Schicht hatte ich echt Bedenken, ob das hinhaut. Die erste Schicht hatte bei mir nämlich gutes Potenzial als Topper durchzugehen. Erstaunlicherweise deckt der Lack aber wirklich mit zwei Schichten sehr gut - mehr habe ich dieses Mal auch nicht lackiert. Die Trockenzeit kam mir ziemlich schnell vor, was aber auch an den vielen Glitzerpartikeln liegen kann. Die zeigen sich dann auf dem Nagel auch von ihren schönsten Seiten und obwohl Flieder nicht zu meinen liebsten Farben zählt, finde ich den Lack wunderschön. So zart und funkelnd und durch die Lichtreflektionen auch geheimnisvoll, da kann ich echt nur hoffen, dass die anderen Lacke der trend edition auch so toll sind. Von mir gibt es für den Hübschen hier aber eine klare Empfehlung - zumindest wenn ihr die Farbe mögt!


Puh, also wenn ihr es tatsächlich bis zum Ende geschafft habt und auch noch alles gelesen habt, dann habt ihr euch auf jeden Fall einen Orden für die aufmerksamsten und fleißigsten Leser verdient
So viele Bilder und Informationen müsst ihr sicherlich erstmal verarbeiten, aber ich kann euch zusammenfassend auf jeden Fall meine beiden Highlights aus der essence hidden stories trend edition verraten. Zum einen ist das ganz klar der Mascara Topper - schöner, schneller und einfacher bekommt man wohl kaum so ein hübsches Glitzern hin. Mein zweites Hightlight ist der Nagellack, der überraschend doch in zwei Schichten deckt und trotz der für mich ungewohnten Farbe einfach toll aussieht.

Welche der Produkte finde ihr am spannendsten und habt ihr vielleicht schon selbst bei der essence hidden stories trend edition zugeschlagen?


Die Produkte wurden mir kostenlos von Cosnova zur Verfügung gestellt - Dankeschön ♥

Das könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

  1. Oh was ein toller Bericht. Ich bin total begeistert. Da hast du Dir aber sehr sehr viel Mühe gegeben. Und ich war gerade sehr erstaunt, daß man den Feenstaub auch auf den Nägeln verarbeiten kann. Da werde ich wohl nochmal los müssen und schauen ob ich noch etwas ergattern kann. Von den Lacken hatte ich mir auch den 03 Mauve-llous Fairy zugelegt und ich denke nächste Woche darf er auch schon auf meine Nägel. Ich bin jetzt nicht so der Schminktyp aber beim Lipgloss werde ich wohl auch nochmal vorbeischauen. Danke das du Dir so viel Mühe gegeben hast. Ich weiß schon warum ich dir gerne überall folge :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Dankeschön liebe Nicole ♥ Ich freue mich immer sehr, wenn sich die Mühe gelohnt hat und das hat es sich, wenn ich auch nur einem weiterhelfen konnte :) Und ich weiß bei so lieben Leserinnen wie dir auch, warum ich mir immer wieder die Mühe mache ♥

      Löschen
  2. Den Nagellack finde ich super, aber mit dem Makeup sieht einfach jeder aus wie 12. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den nagellack auch, aber wenn ich alleine durch das Makeup fast 20 Jahre jünger aussehe, dann sollte essence vielleicht lieber mit dem Verjüngungseffekt ihrer Produkte werben :D

      Löschen
  3. Also ich sag dir - sich dieses Haarfarbensprayzeugs in die Haare zu sprühen ist leider eine blöde Idee. Das Zeug sieht man auch bei helleren Haare nur schwer (auch bei meinem Dunkelblond musste ich schon genau hingucken) und vor allem fühlen sich die Haare supereklig an, wenn man das festgepeppte Zeug auszukämmen oder zu stylen versucht - mal davon abgesehen, dass die Farbe dann auch eher zu einem wunderschönen Grau tendiert ;) Stylen geht eh nur bedingt, da die Haare beim Auskämmen frisselig werden und man wohl nochmal Gel, Schaumfestiger oder sonstwas bräuchte... Und ich bin heilfroh, dass ich das probiert habe, nachdem ich beim Frisör war und mir die Haare abgeschnibbelt habe :P

    Die Mascara-Topper finde ich ja auch hübsch - aber der Rest ist farblich irgendwie gar nicht voneinander zu unterscheiden, was wirklich schade ist :( Und für die Pigmente ist mir auch noch keine wirklich grandiose Idee gekommen - aber vielleicht finden wir da ja noch was ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schade, ich hatte ja echt gehofft, dass das Haarspray bei hellerem Haar schön ist und wollte es meiner kleinen Schwester weiter reichen. Aber so wie sich das anhört, tue ich ihr damit keinen Gefallen :/ Bei dem Rest hast du wirklich Recht, ich hätte es auch schöner gefunden, wenn man die Farben deutlicher unterscheiden kann. Bei mir zieren die Pigmente gerade noch meine Kamera, vom Rest konnte ich sie schon entfernen, aber ich hoffe auch, dass mir dafür noch was sinnvolles einfällt :D

      Löschen
  4. Also dieses Haarzeugs ist jetzt wirklich nicht meins, irgendwie sieht es ein bisschen nach grauen Haaren aus :-p dafür haben wir aber die gleichen Favoriten, den Mascaratopper (soo schön glitzerig) und den sanft-lila Nagellack.. ich habe mir noch den silberblauen mitgenommen, aber so ganz hat er mich nicht überzeugt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, die grauen Haare erschrecken mich beim Anblick in den Spiegel mittlerweile gar nicht mehr :D Wahrscheinlich fand ich deswegen auch die graue Strähne witzig, sonst sind es ja immer nur die Ansätze :P Ich habe mir bei den Lacken mittlerweile ein paar Swatches angeschaut, aber an meinem Favorit hat sich noch nichts geändert :)

      Löschen
  5. Irgendwie hat mich alles ziemlich kalt gelassen, muss ich ja zugeben.
    Einzig und allein "Where did I park my Unicorn?" musste mit. Allein wegen des Namens :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Name ist schon witzig, allerdings hat mit da der Lack nicht so zugesagt :D

      Löschen
  6. Ein sehr schöner und liebevoller Beitrag. Die Fotos gefallen mir sehr gut. Aber das mit dem Haarfarbezeug ist wirklich keine gute Idee :S

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dankeschön ♥ Ich freue mich, dass dir der Beitrag gefällt und keine Sorge, dass Haarfärbepuder kommt erst wieder zum Einsatz, wenn ich mich verkleiden muss oder will :D

      Löschen
  7. The soufflé eyeshadows look amazing, and I really like that purple polish too :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I like the sparkling eyeshadows too, but I think the colours look to similar to me. And yes the purple polish ist as well as the mascara topper my favorite :)

      Löschen
  8. Cute and sparkly collection! I think you choose the prettiest polish of them all!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much, but those products where send to me by essence. Nevertheless I would have choosen the purple polish if it didn't came via post :)

      Löschen
  9. Bei uns waren bereits alle Lacke vergriffen, hätte so gerne einen getestet und darüber berichtet....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach man, das geht aber auch immer sehr schnell bei schönen LEs :(

      Löschen
  10. Vielen lieben Dank für den tollen und ausführlichen Bericht. <3 Mir persönlich haben es die Lidschatten angetan. Die sehen einfach so wundervoll aus. <3
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde, dein Bericht ist sehr schön geworden! :)
    Über das Bild mit der grauen Strähne musste ich ein bisschen lachen. Dafür bist du definitiv noch zu jung. :'D
    Wie du weißt, meine LE ist es nicht. Der Macaratopper hört sich recht interessant an, vielleicht betatsche ich den mal im Laden. Ansonsten kann ich auf alles mehr als gut verzichten. ;-)

    AntwortenLöschen