Blätterteig-Pesto-Schnecken

11/22/2013

Kaum zu glauben, aber ich schaffe es tatsächlich, euch wieder ein Rezept der Woche zu präsentieren. Aber es ist nicht mein Rezept, sondern eins von der lieben Lena, für das ich sofort Feuer und Flamme war ♥ Das Blätterteig bestechen durch ihre kurze Zutatenliste, die schnelle Zubereitungszeit und den absolut genialen Geschmack. Ich werde euch aber nicht mit viel Text langweilen, denn ein ausführliches Rezept findet ihr bei Lenas Sofa. Vielen Dank nochmal liebe Lena für das absolut leckere Rezept

 Um diese absolut leckeren Blätterteigteilchen zu machen, braucht ihr Folgendes:

 Blätterteig (frischen, gekühlten oder tiefgekühlten)
Pesto eurer Wahl
geriebenen Käse
Bei mir ist es das Pesto Verde von Aldi Nord geworden- für mich das leckerste und günstigste kaufbare Pesto.
Wenn ihr wie ich tiefgekühlten Blätterteig habt, dann muss dieser zunächst antauen. Die Infos auf der Packung verraten euch auch, wie lange. Bei mir waren es 10 Minuten.
Jetzt geht es auch schon los. Die Blätterteigteile werden zuerst mit Pesto bestrichen und dann mit Käse bestreut. Auf meinem Bild seht ihr, dass ich es ein bisschen zu gut gemeint habe, aber alles was dann beim Rollen daneben gegangen ist, habe ich einfach mal genascht. Ich mag dieses grüne Pesto und auch den günstigen Grana Padano so gerne, dass ich mich schon fast beim Zubereiten satt gegessen habe. :D
Nachdem die Blätterteigteile bestrichen und bestreut sind, rollt ihr den Teig auf bis es eine große Schnecke ist. Die Schnecke wird dann nur noch geteilt und die kleinen Schneckchen ruhen sich auf einem mit Backpapier belegten Backblech aus.
Wenn die letzten Schnecken sich auf das Backblech gelegt haben, beginnt die Reise zur Schneckenheizung. Ich habe doch tatsächlich so viel Pesto genascht, dass ich die letzte von den sieben Blätterteigscheiben mit Nutella bestrichen habe, weil das Pestoglas schon leer war.
Ich habe die Schneckenheizung äh den Backofen bei Ober- & Unterhitze auf 200 Grad vorgeheizt und die Schnecken dann in die Mitte des Ofens geschoben.
Nach etwas 15 Minuten im Ofen waren meine Schnecken zwar noch etwas blassnäsig, aber der überschüssige Käse sah schon so knusprig lecker aus, dass ich die Schnecken aus dem Ofen bereit habe.
Lena hatte geschrieben, dass man das Öl vom Pesto ein bisschen abschöpfen kann und eigentlich hatte ich das auch vor, aber in meinem Pesto-Glas war kein sichbares Öl zum Abschöpfen und so ist das Essen eine leckere aber fettige Angelegenheit gewesen.
Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, sind die Blätterteig-Pesto-Schnecken ein wahrer Hochgenuss. Ich habe es mit dem Pesto wirklich ein bisschen übertrieben und so war der Geschmack vom Pesto sehr intensiv und der leckere Käse ist fast untergegangen. Wenn ihr aber ein Pesto verwendet, dass euch gut schmeckt, ist das kein Problem. Von den fertigen Schokoladen-Teilchen konnte ich leider kein Foto machen, denn MrLinguini war schneller mit dem Essen als ich mit dem Fotografieren. :D

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen und hoffe euch schmecken die Blätterteig-Pesto-Schnecken genauso gut wie mir. :)


Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  1. Soso, grünes Pesto von Aldi Nord soll gut sein? Das muss ich doch glatt mal ausprobieren - ich hab nämlich noch kein richtig leckeres grünes Pesto gefunden :x
    Außerdem hab ich das Rezept doch auch nur von Alice geklaut, die es von irgendwem anders geklaut hat... und so :P Aber das ist wirklich ein grandioses und selten einfaches Rezept - ich freu mich riesig, dass es euch auch so geschmeckt hat :)

    (Nutella - auch eine super Idee!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde das grüne Pesto wirklich lecker- probiers mal aus! Für 1,19€ kann man da nicht allzuviel verkehrt machen und falls es dir doch nicht schmeckt, ist es zumindest kein Weltuntergang :)

      Löschen
  2. Hmm, yammi. Darauf hätte ich jetzt auch Appetit, klingt lecker und sieht super aus. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich steh so unglaublich auf Blätterteig, aber mit Pesto kann man mich jagen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück kann man Blätterteig ja mit vielen anderen Leckereien füllen :D

      Löschen
  4. ooohhh lecker! Das Rezept speicher ich mir sofort ab :)

    AntwortenLöschen
  5. beautiful post! it looks so yummy!

    I will be very happy if you would enter on my new giveaway!

    thank you so much!
    Cecilia

    AntwortenLöschen