[Rezept der Woche] Fenchelsalat

10/04/2013

Diese Woche dreht sich mein Rezept der Woche um ein Gemüse, was ich in meinem Speiseplan einfach nicht mehr missen möchte: Fenchel. Ich liebe Fenchel- aber nicht als Tee, sondern als Gemüse zu Fisch oder Fleisch oder auch einfach mal so. Meiner Meinung nach sollte Fenchel viel öfters Platz auf den Tellern finden und auch wenn der anisartige Geschmack für viele etwas ungewohnt ist, ist Fenchel für mich eine wahre Gaumenfreude. Mittlerweile habe ich drei tolle Fenchelrezepte, die mir und meinen Liebsten schmecken und auch wenn ich immer weiter probiere und experimentiere, möchte ich euch eins davon heute vorstellen:

Fenchelsalat

Man glaubt es kaum, aber Fenchel kann man roh essen!
Habt ihr schonmal Fenchel gegessen?
Für die Zutatenliste braucht ihr euch nur das Bild anschauen:


Es ist also wirklich nicht viel, was ihr braucht um diesen knackig frischen und vor allem besonderen Salat zu machen :) Die Zubereitung beschreibe ich euch Schritt für Schritt- also die Fenchel-Neulinge brauchen wirklich keine Angst haben, denn es kann nichts schief gehen!
  1. Ich beginne immer zunächst damit, den Fenchel zu zubereiten. Für den Fenchelsalat verarbeite ich nur die Knolle und schneide zunächst die Stängel ab. Jetzt schneide ich den Fenchel ähnlich wie einen Apfel in Viertel. Der Fenchel hat zwar kein Kerngehäuse, aber einen Strunk und den schneide ich dann ähnlich wie beim Apfel raus. Jetzt muss der Fenchel nur noch in schmale Streifen geschnitten und kurz unter Wasser gewaschen werden, damit keine Erde im Salat landet. Hat euer Fenchel braune Stellen, schneidet ihr die natürlich auch raus. Für die Optik könnt ihr auch das Fenchelgrün klein schneiden :)
  2. Während ich den Fenchel im Sieb abtropfen lasse, beginne ich mit dem Dressing. Hierfür verrührt ihr 1 EL Honig mit 1 EL Öl und würzt das Ganze mit Salz und Pfeffer.
  3. Jetzt geht es an die Orangen. Wenn ihr Große Orangen habt, reichen 3 völlig aus, bei kleineren nehme ich lieber 4 Orangen. Dafür habe ich kein wirkliches System und irgendwie entsteht bei mir immer eine Sauerrei. Wer sie filetieren kann, sollte das tun. Ich versuche es immer und bei den Teilen, die nicht so wollen wie ich pule ich das Fruchtfleisch einzeln raus. Den Saft, der dabei entsteht gebe ich genauso wie das Fruchtfleisch zum Dressing. 
  4. Jetzt kommt noch der Fenchel in die Salatschüssel und nachdem alles gut verrührt ist, darf der Salat eine halbe bis eine Stunde ziehen. 
Wie ihr seht ist der Aufwand bis auf das Gematsche mit den Orangen wirklich gering, aber das Geschmackserlebnis lohnt sich auf jeden Fall!  Probiert es einfach mal aus!

Fenchel ist übrigens nicht nur lecker sondern auch gesund-
zum Beispiel bei Verdauungsproblemen oder Husten.



Sieht der Salat nicht verdammt lecker aus?


Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. Er sieht schon lecker aus aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das schmeckt. :D

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst es wirklich mal ausprobieren- meine Familie war auch erst skeptisch, aber mittlerweile versucht meine Mama sogar selbst Fenchel anzubauen, weil er so lecker schmeckt ♥

      Löschen

  2. Hallo süsse!! Wie geht es dir?? Ich liebe dein Blog :D Ich folge dir sofort!! Ein sehr cooles post, echt! :P Ich hoffe du besuchts mein blog und wenn du es magst, dann könntest du mir folgen!! Ich bin in Spanien geboren, aber bin halb Deutsche, deswegen schreibe ich in meinem blog auch auf deutsch!! Ich schreibe über Mode, Ideen für Geschenke, Kochrezepte und ganz viele originale Sachen!! Ich bin mir sicher du wirst es mögen :P Lieben Gruss :D http://cindyklein.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es super und ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt ♥ Ich schaue gerne mal bei dir vorbei :)

      Löschen