Bad Nail Day

9/10/2013

Manchmal läuft es einfach nicht so, wie man sich etwas vorher vorgestellt hat. Auch beim Lackieren klappt es nicht immer so, wie ich es gerne möchte. Vor einiger Zeit hatte ich in einem ersteigerten Nagellack-Paket zwei Cracking Lacke von Essence und eigentlich dachte ich, dass sowas bestimmt gut aussehen kann. Die Betonung liegt auf KANN, denn diese beiden Cracking Lacke hatten scheinbar einfach keine Lust lackiert zu werden.
Die zwei Übeltäter.
Als Unterlack habe ich einen hellgrauen Kiko lackiert und den gut durchtrocknen lassen. Dann habe ich zuerst den schwarzen Cracking Top Coat aufgetragen und auf der rechten Hand (die ihr ausnahmsweise mal zu sehen bekommt), sah das auch echt ganz gut aus.
rechte Hand schwarzer Cracking Lack
Die linke Hand hat mir dann im Vergleich aber so gar nicht gefallen. Vor allem am Zeigefinger ist der Cracking Lack nur an einer Stelle wirklich sichtbar eingerissen. 
linke Hand schwarzer Cracking Lack
Weil mir das Ergebnis so gar nicht gefallen hat, habe ich direkt alles abgemacht und wollte dem pinken Pearl Cracking eine Chance geben. Tja, irgendwie hat er die Chance nicht nutzen wollen und ich fand das Ergebnis sogar noch enttäuschender als mit dem schwarzen Cracking Lack.
rechte Hand pinker Cracking Lack
linke Hand pinker Cracking Lack



















Irgendwie wollten die beiden einfach nicht so wie ich. Auch die späteren Versuche sahen ncht wirklich schöner aus, aber ein anderer Cracking Top Coat von Essence funktioniert hingegen einwandfrei. Wie dem auch sei, die Lacke habe ich weitergegeben und ich zeige euch irgendwann demnächst, dass Nägel mit Cracking Lack auch hübsch aussehen KÖNNEN. :D

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  1. Crackling Lacke sind sind so eine Sache. Hat bei mir auch nicht immer einwandfrei funktioniert. Inzwischen lackiere ich sie gar nicht mehr...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich jetzt auch entschieden, sie alle wegzugeben. Irgendwie klappt es ja doch nicht so, we ich es mir wünsche :)

      Löschen
  2. Ich liebe ja Crackle Lacke und ich hab die Erfahrung gemacht, dass sie wenn sie nicht aufbrechen wollen auf anderer Grundlage lackiert werden müssen. Also in deinem Fall statt auf getrocknetem Lack eher auf noch leicht feuchtem.

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, das muss ich doch glatt nochmal ausprobieren, bevor sie wegkommen :)

      Löschen
  3. Kenne das, so oft sieht das auf einigen Nägeln richtig gut aus und dann auf anderen nicht - sehr nervig -.- ich habe die beiden auch lackiert, aber auch nur zwei- dreimal :D

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, am besten macht man nur noch einen Akzentnagel- dann fällt es gar nicht auf, wenn der schief geht :)

      Löschen
  4. Den pinken hab ich auch und bei mir ist er auch doof. Ich habe auch p2 Pearl Crackle, auch mit Glitter dirn, die brechen auhc nicht so gut auf.
    Ich glaub, Crackle mit Glitter drin geht einfach nicht so gut. Crackles, die ich habe, die ohne Glitter sind, brechen schön (zB schwarz und weiß von p2), aber der mit Glitter klappt weder von p2 noch von essence.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den p2 Pearl Crackle Lacken hatte ich eigentlich gute Erfahrungen- im Gegensatz zu denen von Essence sind die wenigstens immer aufgesprungen. Die kommen aber trotzdem auch weg, weil ich mir einfach farben geholt hatte, die zu meinen restlichen lacken nicht wirklich passen :D

      Löschen