[Rezept der Woche] Eierfüll mit Salat

8/30/2013

Nachdem ich es am Sonntag bereits angekündigt hatte, starten wir heute mit der neuen Serie Rezept der Woche. Für heute habe ich ein ganz besonderes Rezept ausgewählt. Das Rezept ist nicht besonders durch komplizierte Zubereitung oder die Zutaten, sondern es ist für mich besonders, weil es schöne Erinnerungen an meine Kindheit weckt. Kennt ihr das, wenn euch ein bestimmter Geruch oder ein ganz spezieller Geschmack gedanklich sofort eine Zeitreise in die Vergangenheit machen lässt? Genau so geht es mir beim heutigen Rezept!

Da ich dieses Rezept durch meine Mama kennen und lieben gelernt habe, 
wird der heutige Post auch an die liebste und beste aller Mamas gewidmet! 


 

 

 

Zutaten für Eierfüll

(reicht für 3-4 Portionen)

7 alte harte Brötchen
7 Eier
500 ml Milch / Sojamilch
Salz
Pfeffer
Muskat
Petersilie






 

 

Zubereitung


Ich muss zugeben, dass die Zutatenliste wirklich sehr klein ist, aber manchmal sind es gerade die unscheinbaren Dinge, die mich begeistern. Was die Mengenangaben angeht, ist das Rezept sehr variabel. Wichtig ist aber, dass ihr für jedes Brötchen 1 Ei habt und, dass die Brötchen wirklich hart sind. Sie müssen nicht unbedingt steinalt sein, aber das Rezept ist für mich auch die perfekte Gelegenheit, alte Brötchen zu verbrauchen und nicht wegschmeißen zu müssen.

Die Zubereitung vom Eierfüll gibt es heute in Bildform - los geht's :)

Ihr beginnt damit, die Brötchen klein zu schneiden. Das muss nicht gleichmäßig sein.
Im nächsten Schritt gebt ihr die geschnittenen Brötchen in ein Gefäß. Nun kommen die Eier dazu und es wird nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Alles gut verrühren, damit die Brötchen mit den Eiern benetzt sind.
Die in der Zwischenzeit heiß gewordene Milch gießt ihr nun an die Eier-Brötchen-Mischung. Das Ganze laßt ihr jetzt so lange ziehen, bis die Brötchen durch die Milch und die Eier wieder weich geworden sind.
Wenn die Brötchen gut durchgezogen sind, gebt ihr die Masse in eine beschichtete Pfanne und bratet es an. Wenn eure Pfanne nicht gut beschichtet ist, müsst ihr vielleicht noch Margarine in die Pfanne geben. Beim Anbraten mischt ihr noch die kleingehackte Petersilie unter. Jetzt wird solange gebraten, bis schöne Röstaromen entstanden sind. Zwischendurch Wenden!
Das Eierfüll ist perfekt, wenn der Großteil der Brötchen goldgelb und einige etwas dunkler gebraten sind. Als Beilage passt perfekt frischer Salat.
Im Übrigen ließe sich Eierfüll auch in der Mikrowelle in einem geeigneten Gefäß zubereiten, allerdings wird es dann nicht ganz so lecker, denn es fehlen dann eindeutig die leckeren Röstaromen!


Wie ihr seht, ist das Rezept für Eierfüll absolut nicht kompliziert und geschmacklich ist es für mich immer wieder ein Erlebnis- nicht nur wegen den Kindheitserinnerung.

Am Besten probiert ihr es mal aus, 
denn ich finde jeder sollt mal das Eierfüll von meiner Mama probiert haben :)

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentare

  1. Wow. Das klingt voll lecker! Probiere ich bestimmt bald mal! :) LG

    AntwortenLöschen