Lachs - Spargel - Päckchen

6/09/2013

Da mein Rezept für die Spargelsuppe bei euch recht gut angekommen ist und die recht kurze Spargelsaison bereits am 24. Juni endet, will ich euch heute ein weiteres Spargelrezept vorstellen.  Dieses Mal geht es jedoch um grünen Spargel, den ich persönlich viel lieber mag als weißen, rein optisch und geschmacklich.  Außerdem ist der grüne Spargel auch vitaminreicher als weißer Spargel.

Lachs - Spargel - Päckchen

Das Rezept ist wirklich absolut einfach und gelingt auch ungeübten Köchen.


Zutaten für 2 Personen

2 Lachsfilets tiefgefroren
   500 g grüner Spargel
Salz
Pfeffer
Zucker
Dill (frisch, getrocknet oder gefroren)
Olivenöl

außerdem:
Alufolie



Aufwand: ca. 10 Minuten für die Zubereitung
Zeit im Ofen: ca. 35-40 Minuten bei 180 Grad
Schwierigkeitsgrad: sehr leicht

Zubereitung

Ihr beginnt zunächst damit, euren Ofen auf 180 Grad vorzuheizen.

Dann dürft ihr den Spargel putzen.  Dazu wasche ich ihn kurz unter lauwarmen Wasser und breche die holzigen Enden ab. Grüner Spargel muss nicht unbedingt geschält werden und deshalb spare ich mir die Mühe. 

Als nächstes macht ihr von der Alufolie 2 Stücke ab, die in etwa der Länge eurer Spargelstücke entspricht und legt sie auf eine gerade Fläche (Arbeitsplatte oder Tisch).

Nun geht es darum die Päckchen zu packen. Dafür legt ihr als erstes den Lachs in die Mitte der Alufolie.  Den Spargel teilt ihr jetzt möglichst gleichmäßig auf und legt ihn längs um den Lachs herum. Wenn ihr rechteckig länglichen Lachs habt, geht das etwas einfacher als bei meinem Exemplar fürs Fotos. 

Anschließend wird sparsam mit Salz, Pfeffer und Zucker gewürzt.  Lieber etwas weniger würzen,  denn nachwürzen geht auch noch am Tisch.  Wenn ihr zu viel nehmt, kann es passieren, daß der Eigengeschmack von Lachs und Spargel verloren geht. Beim Dill dürft ihr da schon etwas großzügiger sein. Zum Schluss verteilt ihr noch ein paar wenige Tropfen Olivenöl auf dem Spargel. Wer nicht so einen tollen Ölspender hat wie ich, kann sich auch mit einem Teelöffel behelfen. 

Zum Schluss verschließt ihr die Päckchen, indem ihr erst die Längsseiten umklappt und anschließend die Enden.

Die Spargelpäckchen dürfen jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 35 bis 40 Minuten garen.  

Je nach Dicke von Lachs und Spargel müsst ihr eventuell zwischendurch mal nachschauen und die Aufbewahrung Zeit im Ofen verlängern oder verkürzen. Das gilt natürlich auch für den Fall, dass ihr frischen statt tiefgefrorenen Lachs nehmt.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch entweder ausruhen oder eine Beilage zubereiten. Bei uns gab es zu den Lachs-Spargel-Päckchen zum Beispiel Reis und eine Art Sauce Hollandaise. 

Das Schöne an dem Rezept ist, dass es absolut einfach und unkompliziert geht und euch vom Spargel keine Vitamine verloren gehen, weil er ja nicht gekocht wird. Stattdessen habt ihr knackigen Spargel und der Lachs wird herrlich saftig gar.

Probiert es am Besten mal aus und lasst es euch schmecken!






Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  1. Ich mag zwar persönlich keinen Spargel oder nur die Köpfe (hehe) aber es ist ein tolles Rezept :-) Jane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kann man denn Spargel nicht mögen? ;)
      Nein im Ernst, probier das Rezept am Besten mal aus. Leckerer kann grüner Spargel gar nicht schmecken :)

      Löschen
  2. Hey,

    sieht echt lecker aus :)

    Lg Bea,
    http://fancy-illusion.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. mir läuft das wasser im mund zuammen.... *_*

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr gut aus, das müssen wir auch mal ausprobieren =)

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept macht einen guten Eindruck, das muss ich auch mal ausprobieren.
    Tolle Bilder auch dazu, sehr appetitlich.

    LG

    AntwortenLöschen