Helle Taube im Glitzerkleid

6/02/2013

Nein heute geht es nicht um ein neues Rezept, sondern um einen der Lacke aus meiner Kiko-Bestellung. :)

KIKO 319 Light Dove 

Um ehrlich zu sein, ist das mein erster Nagellack in Nude überhaupt. Bestellt habe ich ihn nur, weil ich dachte für seriösere Anlässe kann ich ja nicht jedes Mal blau auf den Nägeln haben.
Tja und so kam es, dass der Kiko Lack aus dem Standartsortiment mit dem Namen 319 Light Dove vor mir steht und ich ihn unbedingt probieren wollte, um zu sehen, ob mir Nude-Lacke stehen.

Im Fläschen sieht der Lack recht dunkel aus, eher ein Nudeton, der mich dezent an Nusseis erinnert, weil es so einen bräunlichen Eindruck macht. Auf den Händen ändert sich an dem Eindruck nicht viel, aber ich finde, dass mir die Farbe wirklich steht und gut zu meinem Hautton passt. 

Wie bei dem Mirror Lack vom Freitag ist auch hier die Qualität wirklich überzeugend. Der Pinsel ist super einfach zu benutzen und bei mir hat der Lack schon mit der ersten Farbschicht super gedeckt. Das Trocknen hat auch kaum Zeit in Anspruch genommen, sodass ich wirklich zufrieden bin mit diesem Nude Lack von Kiko.

Obwohl der Lack echt gut aussieht, hat es mich dann aber doch gepackt und ich fand das Ganze etwas zu langweilig. Immerhin ist doch Wochenende! Deswegen habe ich gleichmal nach einem schönen Topper geschaut und ebenfalls einen Lack aus der Kiko-Bestellung ausgewählt:

KIKO 271 Sparkle T. Silver Multicolour

Hierbei handelt es sich um einen Klarlack mit vielen kleinen silbernen und regenbogenfarbenen Glitzerpartikeln. Den habe ich einmal auf den Nude-Lack lackiert und war zunächst ein bisschen enttäuscht. Obwohl der Lack in der Flasche ohne Ende glitzert, ist die Anzahl der Partikel, die mit dem Pinsel übertragen wurden recht gering gewesen. Ich habe dann ein bisschen mehr mit dem Pinsel gewischt und siehe da, es wurden mehr Glitzerpartikel übertragen. Im Gegensatz zum Nude Lack 319 trocknet der Glitzerlack 271 auch nicht so schnell. Das stört mich aber rein gar nicht, denn jetzt glitzert es auf den Nägeln Silber und im Licht leicht holographisch wie ein gepunkteter Regenbogen. Den Überlack habe ich mir bei der Kombination gespart, weil Glitzerlack bekanntlich etwas robuster ist als andere Lack, was man alleine daran merkt, wie schwer sich Glitzerlack wieder entfernen lässt. Das Endergebnis sieht dann so aus:

Nudelack und Glitzerlack passen super zusammen. Ob die Kombination für seriösere Anlässe allerdings immernoch tauglich ist, das weiß ich nicht...

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  1. Eine Super Kombination :-) ohne den glitzerlack wäre es vl ein bisschen langweilig aber so: Daumen hoch ;-) Jane :)

    AntwortenLöschen
  2. schade, dass die bilder so superklein sind. aber was man sieht, ist chic :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werden die bei dir echt so klein angezeigt? Wenn du die Bilder anklickst müssten sie sich eigentlich vergrößert anzeigen lassen.

      Löschen