Hand- und Nagelpflege I: Handlotion

6/28/2013

Ihr Lieben meine Masterarbeit braucht gerade meine volle Aufmerksamkeit, deshalb gibt es heute einen vorbereiteten Post sozusagen als Lückenfüller für dieses Wochenende. Ab nächster Woche ist dann aber alles überstanden und ich darf schonmal ankündigen, dass es dann auch eine kleine Überraschung für euch gibt! Ihr dürft gespannt sein ;-)

 Wer sich häufig und gerne die Nägel schön macht, darf eins natürlich auf keinen Fall auslassen: die Hand- und Nagelpflege. Wem nützen die schönsten Nageldesigns und die buntesten Farben auf den Nägeln, wenn die Nagelhaut eingerissen oder trocken ist? Deshalb wird es ab und zu auch ein paar Posts geben, was man bei der Hand- und Nagelpflege bestenfalls machen sollte. 

Ich bin selbst kein Mensch, der es mit Hand- und Nagelpflege übertreibt, aber Nagellack und Nagellackentferner greifen doch auf die Dauer schon an und da ist es schon wichtig, wenn man der Haut ein bisschen Feuchtigkeit spendet. 
Eins meiner täglichen Rituale ist dabei das Eincremen der Hände.
Dazu gibt es auf dem Markt eine große Auswahl verschiedener Produkte, sei es Handbutter, Handcreme oder Handlotion. Am Besten ist es, wenn jeder für sich rausfindet, was für ihn gut ist.

Balea Dark Glamour Handlotion


Hierbei handelt es sich um eine Limited Edition, die ich irgendwann mal in einer der DM-Lieblinge-Boxen hatte. In der Flasche mit praktischem Pumpspender sind 300 ml Handlotion enthalten.

Die Lotion enthält Panthenol, um Feuchtigkeit zu spenden und zur Regeneration der Hände. Der Duft der Lotion ist wirklich toll, ich kann gar nicht so genau sagen, wonach es riecht und auch Balea hat sich mit genauen Angaben zum Duft zurückgehalten. Es riecht auf jeden Fall angenehm süßlich und ein bisschen wie Weichspüler, aber nicht zu stark und schon gar nicht aufdringlich.

Wichtiger als der Duft ist für mich aber die Textur. Ich mag es nicht, wenn ich nach dem Hände eincremen außer Gefecht gesetzt bin, weil ich einen dicken Fettfilm auf den Händen habe. Das passiert mir bei der Handlotion zum Glück nicht. Rein optisch erinnert sie mich schon eher an ein Duschgel, weil sie neben dem zarten Lila auch flüssiger als andere Handcremes ist. Sie zieht unglaublich schnell ein und hinterlässt den zarten Duft und ein angenehmes Feuchtigkeitsgefühl. Fettfinger habe ich mit der Lotion wirklich nicht erlebt.

Ich gehe mit der Lotion sparsam um, schon ein kleiner Klecks reicht mir für beide Hände und sie fühlen sich direkt danach schön zart und weich an. Damit ich es nicht vergesse auch mal zwischendurch einzucremen, habe ich die Handlotion direkt auf dem Waschbecken platziert und kann so auch gleich nach dem Hände waschen eincremen.

Fairer Weise muss ich jedoch sagen, dass ich die Handcreme nicht immer verwenden kann. Ich habe an den Händen vereinzelt Schuppenflechte (mal mehr und mal weniger) und wenn da mal was leicht eingerissen ist, tut die Handlotion mir gar nicht gut. Parfumstoffe und Alkohol sorgen für ein leichtes Brennen, weshalb ich in solchen Fällen dann auf meine parfumfreie Handcreme von Sebamed zurückgreife, die aber wiederum nicht so schön einzieht, nicht so schön duftet und einen Fettfilm hinterlässt. Man kann eben nicht alles haben.

Trotzdem kann ich euch die Handlotion von Balea wirklich empfehlen, gerade dann, wenn ihr geschmeidige, duftende Hände ohne Fettfilm mögt.

Wie handhabt ihr das und wie oft cremt ihr eure Hände ein? Seid ihr Cremegegner oder habt ihr selbst Empfehlungen für Cremes, die schnell einziehen?



Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  1. Dnek für das ausführliche Review! Ich habe kürzlich uch unter meinen Pflege-Favoriten meine leibsten Handcremes präsentiert.
    Leider vertrage ich aber diese parfümieten Balea-Sachen nicht... Bin auch großer Fan von Sebamed oder auch L'Occitane.
    Liebst,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja eher ein Cremegegener und creme wirklich nur wenn es sein muss! Aber wenn ich Creme brauche ich eine Creme, die wie du schon gesagt hast, schnell einzieht und keine fettigen Finger hinterlässt. Die Creme scheint also für mich genau richtig zu sein, vlt würde ich sie durch den Pumpspender auch mal öfter cremen:-)
    LG Sindy

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn ich Balea mag, sind mir solche Sachen meist zu parfümiert. Besonders bei Handcremes ist es immer too much :( Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen